Rezensionen

Ankes Bewertung 04 05 Sterne.png

Die Amerikanerin Jennifer Talbot ist Marketing Expertin und hofft auf einen Auftrag von Cameron Crane; Der Australier will seine Surfboards auf dem Kalifornischen Markt einführen.

Cameron ist ein Selfmade Millionär, der gerne in allem die Führung und Oberhand behält. Deswegen beschließt er auch gleich Jennifer Talbot zu zeigen, wer hier das Sagen hat. Der schnellste und angenehmste Weg, das zu beweisen, erscheint ihm indem er Jennifer verführt und sie so von Anfang an gefügig macht.

Leider ist Jennifer keine Frau, die sich gern drängen lässt, auch sie hat einen starken Willen und kann sich durchsetzen. Und obwohl Cameron Crane so ein unverschämter Macho ist verliebt sie sich in ihn. Aber auch Cameron bleibt gegenüber Jennifer nicht gleichgültig.

„Ein Macho zum Verlieben“ gehört zu der Anthologie „Bad Boys down Under“ von Nancy Warren, die drei Geschichten beinhaltet: „Sizzling in Sydney/ Ein Macho zum Verlieben ", „Surfer Boy/Das beste Mittel gegen Kopfschmerzen“ und „The Great Barrier/bisher nicht übersetzt/Mark, der Ex-Verlobte von Jennifer". Diese Geschichten und viele andere gehören wiederum zur „Bad Boys Serie“.

Das Buchformat kann man nicht anders als niedlich nennen. Im Grunde stört mich das nicht, aber rein Bücherregal-technisch ist es mit seiner 15 x 10 cm kleinen Größe irgendwie problematisch.
Was für ein Glück, dass ich gerade einen Narren an Catagory Romances gefressen und mich beim Lesen von „Ein Macho zum Verlieben“ richtig gut amüsiert habe; so werde ich mir wohl demnächst auch die anderen Büchlein der „Bad Boy Serie“, die im Knaur Verlag erschienen sind, zu legen.

„Ein Macho zum Verlieben“ ist ein kurzweiliger und sehr unterhaltsamer Lesespaß. Wer also eine dramatische Geschichte mit viel Tiefgang sucht, ist hier an der falschen Adresse. ;-)

Sympathische Figuren, eine traumhafte Strandlandschaft und eine kleine Ahnung von der Freiheit auf Wellen zu reiten, laden zum Träumen ein.
Ich selber habe noch nie auf einem Surfboard gestanden, aber vor einigen Jahren einmal einen sehr beeindruckenden Film über verschiedene sensationelle Surfspots gesehen und kann mich nicht von einer gewissen Faszination dafür freisprechen. Halte also eure Surfbretter bereit, dem beim Lesen kann es schon vorkommen, dass ihr Lust bekommt es zumindest einmal zu versuchen. ;-)

Zum Schluss bleibt mir nur zu wünschen, dass in Zukunft noch mehr Bücher von Nancy Warren übersetzt werden. Ich jedenfalls würde mich sehr freuen.

Kurz gefasst: Romantischer Lesespaß, der Lust auf mehr „Bad Boys“ macht.