Rezensionen

Simones Bewertung 04 Sterne.png

Burgi hat es momentan nicht leicht … sie lebt in der bayerischen Provinz mit Vater und Bruder, die nicht so wirklich was taugen und sorgt sich quasi um und für sie und das Familiengeschäft, eine Metzgerei. Und die Turbulenzen, die sie in der oberbayerischen Provinz erlebt, sind wirklich spannend und auch deftig. Und da war ja noch was … ach ja, Burgis Suche nach einem richtigen Mann, nicht einem … Dorfdeppen.

Derzeit sind ja Kriminalromane und Frauenromane mit Lokalkolorit stark in Mode. Dieser Chick lit reiht sich da gut ein. Der Schreibstil liest sich flüssig, die Figuren sind mit ihren starken Ecken und Kanten gut gezeichnet und man kann sich alles quasi lebensnah gut vorstellen. Dorfleben, die Verflechtungen, Tradition, aber auch Neues (z.B. der Poetry Slam) sind authentisch und überzeugend dargestellt. Der bayerische Dialekt, der auch dazu beiträgt und auch Nicht-Bayern durch das ausführliche Glossar verständlich wird, gehört einfach dazu und macht Spaß, wenn man sich als LeserIn darauf einlassen mag.

Das Buch ist ziemlich deftig, die Handlung ziemlich bewegt – also kein Lokal-Frauenroman „light“, sondern schon ein richtiges Schmankerl. LeserInnen, die diese Richtung mögen, dürften mit diesem Roman schöne Stunden mit viel Lesegenuss verbringen.

Kurz gefasst: Deftiger Frauenroman aus der Provinz mit Witz, der gute Unterhaltung bietet.