Rezensionen

Tinas Bewertung 04 05 Sterne.png

Schon das Cover von „Die Inselärztin“ lädt den Leser auf eine wundervolle Reise nach Hiddensee ein und verlockt unweigerlich dazu „seine“ Bewohner näher kennen lernen zu wollen.

Die Hauptprotagonistin Viola ist eine tolle Figur, die man sofort in sein Herz schließt. Sie, genau wie auch die anderen Bewohner des Buches, sind Figuren wie du und ich, in denen man sich, besonders wegen ihrer liebeswerten Eigenheiten, ganz leichter wiederfinden kann.

Ich fand es einfach anrührend und auch spannend zu lesen, wer am Ende das Herz der Ärztin Viola erobert.
Insbesondere da die Autorin Carin Winter es einfach verstanden hat, mich als Leser in ihren Bann zu ziehen. Der flüssige Erzählstil, die stimmungsvollen Landschaftsbeschreibungen, die Figuren, mit ihren Ecken und Kanten und die eingestreuten Sätze auf Plattdeutsch, lassen einen nicht so schnell wieder los und haben mir zum Teil ein herrlich lebendiges Kopfkino beschert.

Da jedoch einige Fragen offen bleiben, hoffe ich sehr, dass die Autorin noch weitere Hiddensee-Romane schreibt; ich persönlich würde mich auf jeden Fall sehr über eine Fortsetzung freuen.

„Die Inselärztin“ ist ein Buch, das man sowohl auf dem heimischen Sofa lesen kann, als auch im Strandkorb in Hiddensee. Ein kurzweiliger und entspannt vergnüglicher Lesegenuss, der leider viel zu schnell ausgelesen ist. ;-)