Rezensionen

Kas Bewertung 04 Sterne.png

Kaum ist Babel lebend aus dem Kampf mit dem Dämon herausgegangen, wartet auch schon eine neue Herausforderung auf sie. Daniel, ein undurchsichtiger Hexer, bittet Babel um Hilfe: Sie soll die Leiche seiner ehemaligen Geliebten Madame Vendome finden, die aus der Gerichtsmedizin verschwunden ist. Nach kurzem Zögern nimmt Babel den Fall an und findet sich schon bald darauf konfrontiert mit einem Nekromanten (Totenbeschwörer), der Leichen entwendet, um Zombies zu erschaffen. Diese "lebendigen Toten" besitzen nur noch ihren Körper und verfügen über keinen eigenen Willen mehr.

Nachdem Judith, Babels Schwester, sich für einen Besuch ankündigte, als Babel noch verletzt im Krankenhaus lag, dann jedoch nicht erschienen ist, ahnt Babel Übles. Als Judith dann plötzlich unangemeldet vor ihrer Tür auftaucht, befindet sich in deren Begleitung Auguste, ein Abkömmling aus dem Geheimbund der Les Ombres. Deren hauptmagische Aktivitäten befassen sich mit einem: Nekromantie. Und tatsächlich: Judith hat ein sehr großes Problem mit den Toten. Wofür Babel natürlich sofort den "Ombre" Auguste verantwortlich macht.

Als ob das noch nicht ausreichen würde, rechnet Babel stetig mit einem Vergeltungsschlag der Hexe Clarissa, die sich für den Tod ihres Enkels rächen will. Dann erscheint Sam wieder auf der Bildfläche und natürlich fühlt sich Babel nach wie vor hin und her gerissen zwischen Tom und Sam. Wobei ich mir insgeheim gewünscht habe, dass sie sich allmählich mal endgültig für einen entscheidet. Außer natürlich, sie plant eine "Dreiecksbeziehung" ;·D

"Dämonenfieber" erscheint mir etwas "erwachsener" als der Vorgängerband und wie bereits bei "Hexenwut" spielt die Autorin Cay Winter mit düsteren, ersten und witzigen Momenten. Sehr gut ins Bild passt Babels Freundin Tamy, die ihr in allen Lebenslagen helfend zur Seite steht. Mit dabei sind natürlich auch wieder Karl, Mo und der Papagei Xotl, in dessen Körper nach wie vor ein Dämon "haust". Die Erzählung ist durchdacht, doch trotzdem hadere ich etwas mit dem "Warmhalten" Babels von Tom und Sam. Von meiner Lesewarte aus gibt es 4 Punkte.