Rezensionen.jpg

Ankes Bewertung

Hrbuch_Bewertung_04.jpg

Seine Brüder tot oder in Strafdiensten des Königs, sein Vater, der Clanchief krank und unwillig seinen Nachfolger anzuerkennen, und keine Schwester mehr, die sich um den Haushalt kümmert? Ailig MacLeod hat alle Hände voll zu tun, den Befehl des Königs zu erfüllen und den Clan der MacLeods in seinem Sinne zu führen.

So ist es Segen und Ablenkung zugleich, dass Ailig bei seiner Heimkehr als erstes auf die schöne Witwe Morainn MacRailt trifft und sie fortan mit seiner ganzen Leidenschaft begehrt.
Doch solange der Befehl des Königs noch nicht ausgeführt ist und Ailig nicht Clanchief ist, hat er Morainn wenig zu bieten.

Erneut hat mich die Autorin Laurin Wittig mit ihrem wundervollen Erzählstil vollkommen begeistert. An dieser Stelle auch ein Lob für die angenehm stimmige, harmonische und wortgewandte Übersetzerarbeit!

Selten habe ich so wohlformulierte, romantische und poetische Liebesszenen und so detailreiche, bildhafte und lebendig Beschreibungen zu lesen, bzw. in diesem Fall, zu hören bekommen, wie in Laurin Wittigs Geschichten. Sodass es einfach ein Vergnügen ist der "Feuerprobe des Highlanders" zu lauschen.

Und doch muss ich zugeben, dass ich für "Die Feuerprobe des Highlanders" etwas länger gebraucht habe, als für den Vorgängerteil "Die Rettung der Highlanderin". Sodass ich diesen 2. Teil als insgesamt nicht ganz so fesselnd beurteilen würde.

Vielleicht lag es einfach daran, dass Ailig ein so netter Kerl ist, Morainn ihm nicht lange widerstehen kann und somit die Liebesgeschichte wenig unterhaltsames Konfliktpotential bietet (wie die Wortgefechte von Catorina und Tayg aus dem 1. Teil).
Bis auf die gemeinsamen Tändeleien der Hauptfiguren konzentriert sich die Geschichte vor allem auf die Aufgaben, die Ailig zu bewältigen hat. Diese ergehen sich, für meinen Geschmack, leider ein wenig zu oft in Clanstreitereien und Problemen des alltäglichen Lebens, als dass sie wirklich fesselnden Romanstoff ergäben.
Erst zum Ende der Geschichte kommt so richtig Schwung und ordentlich Tempo in die Erzählung und die Autorin zeigt erneut was sie kann.

Hier noch kurz eine Bemerkung zum Hörbuch an sich:
Nach einer kleinen Eingewöhnungszeit, die ich bereits im 1. Teil der "The Legacy of MacLeod" hinter mir gelassen habe, bin ich zum echten Fan des Hörbuchsprechers Helmut Winkelmann geworden. Seine Stimme vermittelt, wie ich finde, eine wunderbare und herrlich märchenhafte Atmosphäre, die einfach perfekt zu Laurin Wittigs Geschichten passt. Deswegen unbedingt genießen, zurücklehnen und sich von Helmut Winkelmann und Laurin Wittig in die Highlands entführen lassen!

Kurz gefasst: Nicht ganz so fesselnd wie der Vorgängerteil und ein wenig träger, wenn auch brillant, erzählt und deshalb kaum weniger Hörempfehlung! Fans von historischen Liebesromanen, sollten sich die Hörbücher von Laurin Wittig nicht entgehen lassen!


Die Feuerprobe des Highlanders

Laurin Wittig

Werbung

Originaltitel: Daring the Highlander
Verlag: AmazonCrossing
ISBN: 978-1477849637
Erscheinungsdatum: Februar 2014
Genre: Historischer Liebesroman

Sprecher Hörbuch: Helmut Winkelmann

Teil einer Serie: The Legacy of MacLeod

Klappentext

siehe Amazon

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung