Rezensionen

Ankes Bewertung 05 Sterne.png

Gerade noch habe ich laut getönt, dass mir Chick lits & Co im Allgemeinen nicht so sehr zusagen, da habe ich auch schon wieder genau einen solchen in der Hand. ;-)
Aber wie heißt es so schön: "Ausnahmen bestätigen die Regel" - und mit "High Heels und Gummistiefel" habe ich mir eine wunderbare "Ausnahme" geangelt.

Die Entscheidung ausgerechnet nach "High Heels und Gummistiefel" zu greifen, liegt in meiner ganz besonders Vorliebe für Wohnungs- und Lebenstausch-Geschichten zu Grunde; beim Lesen eines solchen Klappentextes konnte ich einfach nicht widerstehen.

Muriel Zagha hat eine sehr charmante und kurzweilige Geschichte geschrieben. Mehr als einmal habe ich herzlich über die Protagonisten, allen voran Daisy's Londoner Mitbewohner Chrissie, lachen müssen.

Im Buch sind Situationskomik, sowie auch Wortwechsel gekonnt und anregend zu formulieren. Die Sprache ist flott, wird aber nie ausfällig oder vulgär, und somit durchweg angenehm zu lesen.

Muriel Zagha verarbeitet jedes nur erdenkliche Klischee, was der Vergleich "Engländer vs. Franzosen" hergibt. Aber wann immer sie das tut, dann mit lockerer Eleganz, so dass diese meist überbeanspruchten Bilder frisch und amüsant daher kommen.

Besonders angetan habe mir es die Charaktere der Autorin, die bis in die kleinste Nebenrolle ganz wunderbar gezeichnet sind. Sie erwähnt stets nur wenige, aber immer wohl gesetzte, Details um ihre Figuren so einzigartig machen.
Ebenso bewundernswert ist, dass bei so vielen beteiligten Figuren, diese sich jedoch nie gegenseitig die Schau stehlen, genauso wie Daisy und Isabelle immer der Hauptfokus bleiben und nie ins Hintertreffen geraten.

Happy Ends gibt es am Ende des Buches reihenweise, aber selbst diese kleine Übertreibung hat mich nicht im mindesten gestört. Nachdem die Protagonisten ein solch turbulentes Tausch-Jahr hinter sich gebracht haben, haben sie durchaus auch Happy Ends auf der ganzen Linie verdient.

Ein sehr charmantes und höchst amüsantes Gute-Laune-Buch.