Rezensionen

Ankes Bewertung 04 05 Sterne.png  

Mehrere kleine Missverständnisse unter den Protagonisten prägen gute 1/3-Drittel der Handlung und erklären Rands abweisendes Verhalten gut nachvollziehbar.
Dabei ist es schon fast amüsant zu lesen, wie die offene herzliche Shanna an Rands Eispanzer nagt und ihm dabei ziemlich zusetzt.

Allerdings ist die Geschichte nicht als Komödie geschrieben, sondern schlägt einen eher ernsten und ruhigen Ton an, die einen Mann mit tiefsitzenden seelischen Verletzungen als Helden hat.

Zugegeben das Ende kommt dann sehr - sehr schnell daher, so als hätte sich die Autorin mit der Seitenzahl verpasst und wollte nun noch schnell alles in die letzten Seiten quetschen, aber davon abgesehen ist „Stern der Liebe über Kenia“ eine wirklich sehr schöne und höchst kurzweilige Geschichte.

Mit dieser Geschichte hat mich die Autorin eindeutig auf sich aufmerksam gemacht, so dass es wohl nicht die letzte Story war, die ich von Karen von der Zee lesen werde.

Kurz gefasst: Gut geschriebene Unterhaltung, die dazu reizt weitere Geschichten der Autorin kennen zu lernen.