Rezensionen

Nicoles Bewertung 04 Sterne.png

Der Ritter Rygehil von den Moorlanden befindet sich eines Tages mit seiner schwangeren Frau Jocosa auf dem beschwerlichen Heimweg , als ein Unwetter heranzieht. Seiner kranken und schon stark geschwächten Frau geht es so schlecht, dass er und seine Mannen kurzerhand beschließen , eine nahegelegene Ruine zum Unterschlupf für die Nacht zu nutzen.
Doch sie sind dort nicht allein- ein düster und kalt wirkender Magier hält sich dort ebenfalls auf und er bietet dem verzweifelten Rygehil einen zweifelhaften Pakt an. Er erklärt sich bereit, Jocosa zu heilen- im Gegenzug dazu beansprucht er ihre erste gemeinsame Tochter für sich, die er, nachdem sie herangewachsen ist, für seine dunklen Machenschaften einsetzen will.
Obwohl Rygehil starke Zweifel hegt, ist die Liebe zu seiner Frau jedoch stärker und so lässt er sich auf den unheilvollen Bund ein.

Die Jahre vergehen- Die Tochter Rygehils und Jocosas, Rhian genannt, wächst zu einer wunderschönen Frau heran, um die viele Edelmänner freien. Doch jeden Freier weist Rhians Vater ab- was Rhian und auch ihre Mutter langsam verbittern lässt, denn Rygehild weigert sich, Frau und Tochter den Grund für seine Ablehnung zu nennen. Durch eine List von Jocosa belauscht Rhiann ihre Eltern jedoch eines Nachts und findet endlich heraus, warum sie ihr Vater bisher keinem Mann versprochen hat. Entsetzt entschließt sie sich zur Flucht. Doch ihre Flucht ist überaus gefährlich, denn Magier Euberacon ist ihr schon gefolgt.
Im letzten Moment, durch das unerschrockene Eingreifen eines der Ritter der Tafelrunde, Lord Gawain der sich durch Zufall in der Nähe befindet, kann der Magier jedoch vertrieben werden, ohne dass Rhian zu Schaden kommt. Der mutige und gutaussehende Ritter verspricht Rhian seinen Geleitschutz bis nach Camelot- dort soll sie ihren Fall dem König, seinem Onkel, vortragen.

Während ihrer Reise stoßen sie auf viele Gefahren. So planen die Sachsen einen militärischen Schlag gegen König Artus und werden in ihrem Kampf durch eine schöne aber machthungrige Frau unterstützt, die Magie anwendet, um an ihr Ziel zu gelangen und die gemeinsame Sache mit Euberacon zu machen scheint. Höchste Eile ist also geboten, um den König rechzeitig zu warnen und auch Rhians Leben zu schützen. Die großen Gefahren schweißen Rhian und Gawain immer mehr zusammen und beide verlieben sich ineinander. Doch ist es bei dem sonst eher leichtfertigen Gawain wirklich tiefe Liebe, die er für Rhiann verspürt, oder einfache Verliebtheit, die genauso flüchtig ist wie Schall und Rauch?

Dies ist der erste Teil einer Serie, die die Geschichte um König Artus und seine Tafelritter noch einmal neu erzählt. Obwohl die Handlung recht spannend gestrickt ist, hatte ich anfangs jedoch einige Probleme mit der etwas moderneren Ausdrucks- und Erzählweise des Romans. Leider vermag ich als Nicht- Originalleser nicht zu unterscheiden, ob das von der Autorin so beabsichtigt war, oder es einfach nur ein Problem der Übersetzung ist.

Lässt man diesen Kritikpunkt jedoch einmal zur Seite, bekommt man mit diesem Roman in erster Linie gute Unterhaltung geboten. Die beiden Hauptfiguren des Romans, Lady Rhiann und Lord Gawain sind ein mutiges Paar und ihre sich langsam anbahnende Liebesgeschichte ist meiner Meinung nach sehr romantisch geraten, auch wenn es im Gegensatz zu anderen Romanen mit Love Story keine detailliert beschriebenen Sexszenen gibt.
Schon allein durch das gleiche Thema, drängen sich dem Leser unbewusst Vergleiche zu den Werken von Marion Zimmer Bradley auf. Obwohl der erste Teil dieser Reihe von Sarah Zettel durchaus Potential hat und sehr unterhaltend ist, kann man die Serien in keinster Weise miteinander vergleichen, da Bradleys Saga viel komplexer ist, ihre Romanfiguren besser charakterisiert sind und auch die Sprache und Ausdrucksweise um einiges besser ist.
Dem geneigten Leser, der jedoch dazu bereit ist, kleine Abstriche bei seiner Lektüre machen zu wollen, wird das Buch jedoch dennoch nicht enttäuschen. Die magischen Momente, die Liebesgeschichte, die Selbstfindung Gawains und Rhians Mut dem bösen Magier zu trotzen, bringen sehr viel Lesespaß und haben einen hohen Unterhaltungswert. Die 572 Seiten lesen sich wie im Flug und am Ende, wartet man schon gespannt auf die Fortsetzung.