Bücherregal-Geplauder #11

by

Von Cicero stammt das Zitat: „Ein Raum ohne Bücher, ist wie ein Körper ohne Seele“. Da mag durchaus was dran sein, auch für mich machen (meine) Bücher(Regale) einen Raum erst behaglich und zu einem Ort, an dem ich mich wohlfühle. Doch tatsächlich gibt es auch Räume, sowie Räume im weitesten Sinne, in denen für mich Bücher(regale) so überhaupt keinen Sinn machen. Ja, ich sie sogar unangebracht, im Sinne Zweckentfremdend oder ablenkend, finde.

Ein solcher „Raum“ ist für mich ein Fitnessstudio.

Es sind in der Regel die Mädels oder Damen, meist beobachte ich die älteren Semester, die jüngere Generation hält sich da dann doch eher an ihre Handys, auf denen die neusten Youtube Videos flackern, die beim gemütlichen Strampeln auf dem Sitz-Ergometer lesend Buch oder e-book-reader in der Hand halten.

*WTF!* Ladys, echt jetzt, und da wunder ihr euch, dass das nichts wird mit dem knackigen Hintern? Himmel, ein Fitnessstudio ist doch kein Wohnzimmer!

Ich bin ja schwer für Bücher und fürs Lesen, aber bitte alles zu gegebener Zeit. Deswegen legt endlich die Bücher und Zeitschriften weg (und wenn wir schon dabei sind, auch gleich die Handys; ausschließlich natürlich der, die ihr als musikalischen Support benutzt – auch ich schätze einen treibenden Rhythmus beim Krafttraining – aber „What’s App“ kann ruhig so lange warten bis ihr fertig seid) und gebt mal ein bisschen Gas. Und wenn wir schon dabei sind legt auch gleich die 1 kg „Pussy“-Hantelchen weg und macht euch daran echtes Eisen zu stemmen; aber das ist ein anderes Thema und gehört tatsächlich nicht hierher.

Für den Saunabereich, bzw. den Ruheraum macht so ein Bücherregal wiederum Sinn und deutet, für mich, auf liebevolle Mühe der Betreiber hin, für die Entspannung seiner Mitglieder zu sorgen.

Erfreulicherweise konnte ich in beiden Regalen einen Liebesroman, unter der zahlreichen üblichen Belletristik, heraus grabbeln. Vielleicht nicht die aktuellsten Exemplare, aber in diesem Punkt will ich nicht kleinlich sein. Und natürlich habe ich hier auch schon meine Mission ausgeübt und Liebesromane zum Lesen „ausgesetzt“ – die übrigens schnell verschwunden waren und hoffentlich in Ruhe zu Hause gelesen werden! Ich wusste es ja schon immer, Fitness-Lifestyle und Nackenbeißer sind ein sehr harmonisches Duo und gut für Seele und Körper.

Und wie ist das mit euch, brennt ihr für den Fitnesssport oder geht ihr es gemütlich an? Seid ihr Ergometer-Leser, Crosstrainer-Youtube-Gucker oder Sport-fokusierte Musikhörer?

No tags