Carole Mortimer- Der Duke, der mich erlöste

by

Carole Mortimer-             Der Duke, der mich erlöste
Originaltitel:                      Christian Seaton, Duke of Danger
Verlag:                                CORA/Historical MyLady Band 575
Erscheinungsdatum:        04/17
Genre:                                 Historischer Liebesroman

Dangerous Dukes Reihe:

Prequel: Der Duke, der mein Herz stahl (Kurzroman)

1.Teil: Der Duke, der mich betörte
2.Teil: Der Duke, der mich verführte
3.Teil: Der Duke, der mir die Sinne raubte
4.Teil: Der Duke, der mich erlöste
5.Teil: Der Duke, der mich küsste (Kurzroman)

Nicoles Bewertung:  4.5 von 5 Punkten

Der Duke, der mich erlöste (Historical MyLady 575)

Klappentext:  (Quelle: CORA Verlag)

Du musst mit mir nach England kommen.“ Christian Seaton, Duke of Sutherland weiß genau, wie töricht sein Wunsch ist, die bezaubernde Französin Lisette beschützen zu wollen. Seine Leidenschaft für die schöne Unschuld kann ihn in tödliche Gefahr bringen. Denn Lisette hütet wertvolle Informationen, für die manche Männer morden würden! Um das zu verhindern, entführt er sie in dunkler Nacht und flieht mit ihr nach England. Längst ist das Herz des Duke of Sutherland in heißer Liebe zu ihr entbrannt. Doch wird Lisette ihm eine Chance geben, wenn sie seine wahre Identität erfährt?

Nicoles Rezension:

Christian Seaton, einer der „Dangerous Dukes“ reist im Auftrag der Krone nach Frankreich, wo er sich als Comte de Saint-Cloud ausgibt, um gefährlichen Gerüchten nachzugehen. So soll Madame Helene Rousseau, die Schwester eines gefährlichen französischen Aufrührers und Spions, die Arbeit nach dem Tod ihres Bruders weiterführen, mit dem Ziel, die britische Monarchie zu schwächen oder gar zu töten. Madame Helene besitzt eine zwielichtige Spelunke, in der die dunkelsten Geschöpfe ein und ausgehen. Umso verwunderter reagiert Christian, als er die wunderschöne und unschuldig wirkende Lisette in dem Wirtshaus vorfindet. Er ist bezaubert von ihrer Schönheit, was auch Madame Helene auffällt, die ihn kurz darauf mit einer Waffe bedroht und ihn eindringlich davor warnt, ihrer angeblichen Nichte nachzustellen.

Und dennoch, Christian kann nicht anders und wird kurz darauf schwer verwundet. Lisette, die begreift, dass Madame Helene eine gefährliche Frau ist, flieht mit Christian nach England, wo er ihr offenbart, wer er wirklich ist. Lisette fällt aus allen Wolken. Zudem muss sie nun befürchten, dass sie womöglich ins Gefängnis geworfen wird, denn Madame Helene ist in Wirklichkeit ihre Mutter. Christian, der an Lisettes Unschuld glaubt, versucht alle Hebel in Bewegung zu setzen, um sie zu schützen. Auch vor sich selbst, denn eine Ehe zwischen einer Bürgerlichen und einem Adelsspross darf nicht sein. Lisette macht es ihm allerdings nicht einfach…

Der letzte, noch ausstehende Band um die „Gefährlichen Dukes“ von Carole Mortimer, erzählt nun die Geschichte des einzigen, noch unvermählten Dukes, Christian Seaton, dem Duke of Sutherland und Christian ist ein überaus interessanter Romancharakter. Er ist es gewohnt, dass seine Entscheidungen nicht in Frage gestellt werden, doch in Lisette hat er eine ebenbürtige Partnerin gefunden, die sich mit ihm spritzige Rededuelle liefert und durchaus, trotz ihrer Unschuld, in der Lage ist, Christian, wenn es sein muss, in seine Schranken zu weisen, um ihn ordentlich zusammenzustauchen. Ich fand es herrlich zu lesen, wie Lisette ihren Christian versucht zu zähmen und auch, wie amüsiert die übrigen „Dangerous Dukes“ reagieren, als sie erfahren, wie der arme Christian von seiner Lisette zur Räson gebracht wird, wenn er wieder einmal einen Anfall von Hochmut und Alpha-Verhalten an den Tag legen will. Aber, zwischen ihm und Lisette stimmt auch von Anfang an die Chemie und so bekommt der Leser einen prickelnden, spannenden Regency geboten, der zu meinen Lieblingsbänden der Serie gehört.

In Sachen Spannung möchte ich jedoch eine kleine Einschränkung einwerfen. Ich fand, dass die Autorin das „Showdown“ durchaus ein wenig spannender hätte gestalten können. Zwar fand ich die Überraschung gelungen, die sie ihren Lesern bereitet, doch ich hätte mir gewünscht, dass die Bösewichter ein wenig böser geraten wären. Dieser Kritikpunkt schmälerte jedoch mein Lesevergnügen kaum, so dass ich für „Der Duke, der mich erlöste“, trotzdem 4.5 von 5 Punkten vergeben möchte.

Kurz gefasst: Christian und Lisette- Vom Jäger zum Gejagten. Ein wunderschöner Teil der „Dangerous Dukes“ Reihe, den ich gerne weiterempfehle.