Catalina Cudd — Demon Inside

von

Demon Inside
Catalina Cudd

Originaltitel: 
Verlag:
Kayenne
ASIN: B0755HRLL2
Erscheinungsdatum: 25. August 2017
Genre: MC

Teil einer Serie: Bullheads MC
1. Lucky Bastard (August 2015)
2. Forever Nomad (Januar 2016)
3. Brother´s Keeper (September 2016)
4. Naughty Night – Weihnachtsspecial (Dezember 2016)
5. Demon Inside (August 2017)

Klappentext

Ghost, in der Welt der Rocker beinahe als Verräter gebrandmarkt, lässt sich auf ein tödliches Spiel ein, um den misstrauischen Bullheads seine bedingungslose Loyalität zu beweisen. Gleichzeitig kämpft er um die Wahrung eines gut gehüteten Geheimnisses, dessen Enthüllung seine Vernichtung bedeutet.

Ausgerechnet jetzt taucht das Ex-Rockergroupie China auf, das im Jahr zuvor aus dem Clubhaus geworfen wurde und kurz darauf spurlos verschwand. China hofft, sich vor ihren Verfolgern verstecken zu können, die ihr dicht auf den Fersen sind, doch sie muss bald erfahren, dass sie im Revier der Bullheads nicht willkommen ist.
Während der MC sich für einen blutigen Krieg gegen eine machthungrige Street Gang rüstet, sieht sich Ghost vor die Wahl gestellt, ein in Ungnade gefallenes junges Mädchen zu retten oder seinem Club beizustehen.

Quelle: Kayenne
Demon Inside (Bullhead MC-Series)

Kas Bewertung

Ghost, ein Prospect bei den Bullheads ist manchmal nich einmal für seinen besten Freund Dammit, zur Gänze zu erfassen. Kein Wunder also, dass French von ganz oben den Auftrag erhält, sich Ghosts komplette „Solidarität“ für den Club zu sichern. Doch das Mittel, zu dem French greift, stürzt Ghost in ein tiefes Loch und setzt Dämonen frei, die er – seitdem er in seiner Jugend vor seinem Vater und seinem Onkel die Flucht ergriffen hat – bisher unter Kontrolle gehalten hatte. Der Kampf, den er mit sich ausfechtet wird dadurch immens verstärkt, dass er alles dafür tut, ein dunkles Geheimnis unaufgedeckt zu lassen! Alles andere würde ihn seinen Kopf kosten!

Seitdem China das Clubhaus der „Bullheads“ verlassen hat, versucht sie ihr Leben in den Griff zu bekommen. So lebt sie mehr schlecht als Recht in einer versifften WG und will eigentlich nur eines: Endlich einen festen, sicheren Platz in ihrem Leben finden. Allerdings ist ihr das Schicksal – besser gesagt ihre katastrophale Vergangenheit – alles andere als hold. So bleibt ihr, als sie bemerkt, dass sie verfolgt wird, nur die Flucht nach vorne. China macht sich auf den Weg zurück in die Rote Senke, um bei Lissy alias Coy, Unterschlupf zu finden. Coy ist – neben Ghost – der einzige Mensch in Chinas Leben, der es gut mit ihr meint. Und das, trotz des Debakels, dass sie mit Coys Lebensgefährten Dammit verbindet. So bleibt es nicht aus, dass sich Ghost und China über den Weg laufen und das Spiel um Liebe, Ehre, Verrat, Vergangenheitsbewältigung sowie das Aufarbeiten düsterer Geheimnisse beginnt …

„Demon Inside“, der inzwischen 5. Teil der „Bullhead MC-Series“ von Catalina Cudd ist wieder ein Beweis dafür, welch dramatisches Talent in den schriftstellerischen Feder der Autorin schlummert. Wer meint, mit „Demon Inside“ einen Outlaw MC-Buch von der Stange in der Hand zu haben, darf sich eines Besseren belehren lassen. Die Bücher rund um den Bullhead MC sind individuell geschrieben, spannend, aufwühlend und zerren gehörig an den Nerven und ich kann – nachdem ich selbst viel in diesem Genre lesen – sagen, dass die „Bullheads“ zu meinen persönlichen Genre-Lieblingen zählen. Taucht man in deren Welt ein, wird man gefesselt, sehr gut unterhalten und verliert schon mal das ein- oder andere Mal gehörig den Atem. Von den kribbelnden erotischen Szenen ganz zu schweigen.

Bereits in „Brothers Keeper“ hatte Ghost eine sehr gute Figur gemacht. Die Sympathie ihm gegenüber hat sich in „seiner“ Geschichte ausgebaut und gefestigt. Wohingegen ich – ich gebe es zu – ziemlich vorbelastet an den Charakter von China heran ging. Denn das, was in „Brother’s Keeper“ mit ihr und Dammit ablief, war nicht gerade sympathiefördernd, ihren Charakter betreffend. Doch nichts ist wie es scheint, denn in der Vergangenheit sind Dinge rund um China geschehen, die das Leben, dass sie lebt, in einem gänzlich anderen Blickwinkel darstellt. China ist eine Getriebene, eine Suchende, jemand der extremst verletzt wurde! Während des Lesens habe ich nicht nur einmal alle mir zu Verfügung stehenden Daumen gedrückt, damit sie endlich das Glück – das sie verdient – findet.

China hat sich in „Demon Inside“ also mächtig zu Sympathie-Trägerin gemausert! Die Entwicklungsschritte die sie durchlaufen hat, waren nachvollziehbar dargestellt. An einer Stelle habe ich mir jedoch gewünscht – ich sage nur „Chinas Arbeit als Shotgirl“ – dass sie nicht so einen starken Dickkopf gehabt hätte! Aufgrund der Lebenserfahrung die sie bereits in ihren jungen Jahren hat, hätte sie wissen müssen was auf sie zukommt, wenn sie zurück zu ihrem „Shotgirl“-Job geht. Alle Zeichen haben dafür gesprochen, dass etwas Schreckliches passieren wird. Abgesehen davon, war China ein toller Charakter und es hat mir viel Lesespaß bereitet, mich auf sie einzulassen! Es war mir ein Vergnügen, wieder in die Welt der Bullheads einzutachen. Sehr schön war es zudem, lieb gewonnene Charaktere wieder zu treffen, Außerdem startet China in Sachen Ghost auch eine Rettungsaktion, die ihresgleichen sucht! Dies zeigt, welch großes, liebendes Herz sie hat. Ein Herz, das um jeden Preis gehütet werden muss, egal, welche äußeren Umstände in ihrem Leben eine Rolle gespielt haben. China hat mich gefangen! 4,5 Punkte.

Kurz gefasst: Wenn Erwartungen nicht erfüllt, dafür übertroffen werden und Charaktere – mit all ihren Ecken und Kanten – zum Leben erwachen!