Christi Caldwell — Die Liebe des Herzogs

von

Die Liebe des Herzogs
Christi Caldwell

Originaltitel: Loved by a Duke
Verlag: AmazonCrossing
ASIN: B073FHH4C2
Erscheinungsdatum: 3. Oktober 2017
Genre: Historical

Teil einer Serie: Heart of a Duke
1. In Need of a Duke / —
2. For Love of the Duke / Das Herz eines Herzogs
3. More Than a Duke / Mehr als ein Herzog
4. The Love of a Rogue / Nur kein Herzog
5. Loved by a Duke / Die Liebe des Herzogs
6. To Love a Lord/
7. The Heart of a Scoundrele /8. To Wed His Christmas Lady
9. To Trust a Rogue/ 10. The Lure of a Rake / 11. To Woo a Widow
12. To Redeem a Rake / 13. One Winter with a Baron

Klappentext

Lady Daisy Meadows liebt Auric, Duke of Crawford, solange sie denken kann. Aber leider wird er sie wohl nie zu seiner Herzogin machen. Sie mit ihren üppigen Kurven und brünetten Locken, wo doch jeder weiß, dass der Duke zarte Blondinen bevorzugt! Dass sich ihre Wege neuerdings auch außerhalb von Bällen kreuzen, führt sie auf seinen Beschützerinstinkt zurück – und auf seinen dummen Plan, einen geeigneten Ehemann für sie zu finden. Warum er sie allerdings überraschend geküsst hat, ist ihr nicht klar.
Daisy ist für Auric die kleine Schwester seines besten Freundes Lionel – niemals mehr. Als Lionel unter tragischen Umständen ums Leben kommt, stehen für Auric regelmäßige Besuche bei Daisy und ihrer Mutter ganz oben auf der Liste seiner adligen Pflichten. Aber als sein kleines Blumenmädchen plötzlich betörend erwachsen ist und die Blicke aller Gentlemen auf sich zieht, überkommt den Duke eine unerklärliche Unruhe. Doch je unbezähmbarer sein Verlangen nach ihr wird, desto unmöglicher scheint eine gemeinsame Zukunft. Denn der Duke hat Daisy nicht die Wahrheit über den Tod ihres Bruders gesagt …

Quelle: Mit freundlicher Genehmigung von Christi Caldwell und dem Verlag: AmazonCrossing. Übersetzung: Lily Adrian

Die Liebe des Herzogs

Kas Bewertung

Auric, der Duke of Crawford war schon immer ein Teil von Lady Daisy Meadows Leben. Nicht nur, dass er der beste Freund ihres Bruders Lionel war, er hat sie auch gegenüber anderen stets verteidigt. Denn nicht nur einmal war das etwas füllig geratene, mit Sommersprossen gesegnete Mädchen, Spott anderer jungen Ladys ausgesetzt gewesen. Doch eine schicksalhafte Nacht, sollte das Leben der beiden für immer verändern.

Nach dem Tod von Lionel, hat es sich Auric zur Aufgabe gemacht, immer bei Daisy und deren Mutter vorbei zu schauen. Dabei übersieht er im Laufe der Jahre, dass aus dem Mädchen von einst – das ihn, Lionel und den Dritten im Bunde, Marcus, am liebsten überall hin begleitet hätte, zu einer sehr anziehenden jungen Frau geworden ist. Marcus fand Daisys Präsenz immer etwas „nervtötend“, wohingegen Auric ihr gegenüber stets die Rolle des Beschützers eingenommen hat.

Doch um das, was in jener Nacht geschah, hat Auric ein mächtiges Schild des Schweigens errichtet und leidet unter den Schuldgefühlen, die ihn ob Lionels Tod nieder drücken. Während aus dem einst übermütigen Mann ein „gestrenger“ Herzog geworden ist, hat Daisy versucht, ihre Lebensfreude zu bewahren, auch wenn ihr das nicht immer leicht gefallen ist. Vor allem, da ihre Mutter in tiefe Melancholie verfallen ist und ihre Tochter einfach „vergessen“ hat. Als sich Auric und Marcus gewahr werden, dass Daisy längst verheiratet sein sollte, fassen sie einen kühnen Plan.

„Die Liebe des Herzogs“, der zwischenzeitlich vierte übersetzte Teil der „Heart of a Duke“-Reihe von Christi Caldwell, ist ein eher stiller, ruhiger Teil, der mich an manchen Stellen zu Tränen gerührt hat. Ein Historical, dessen Augenmerk hauptsächlich auf die Entwicklung, auf das Einandertasten des Heldenpaar gerichtet ist. Zum einen ist da Daisy, die seit ihrer Einführung in die Gesellschaft ein Leben als „Mauerblümchen“ fristet und unter der Desinteresse der Mutter leidet. Zum anderen lernen wir Auric kennen, der der Gesellschaft nur noch eine Facette seines Selbst zeigt, nämlich die des ehrwürdigen Herzogs. Bereits in „Nur kein Herzog“ war ich sehr neugierig auf seine Geschichte!

Gefühlvoll ist die Autorin auf die Belange ihrer Protagonisten eingegangen und ich fand es sehr schön, dass in diesem Teil die Suche nach der „Heart of a Duke“-Kette, die stets eine mehr oder weniger gewichtige Rolle innerhalb der Serie spielt, das, was zwischen Daisy und Auric passiert, erst richtig in Fahrt gebracht hat. Zwischen den beiden gibt es tolle Szenen und es hat Spaß gemacht zu beobachten, wie immer wieder der „alte“ Auric aus dem „Neuen“ hervor geblitzt hat – Dank Daisy! Ein wenig habe ich eine Erklärung dessen vermisst, warum Daisy keine einzige Freundin hatte, denn ich konnte mir nicht vorstellen, dass es in ihrem Umfeld nur Kinder gab, die sie nicht gemocht haben. Gerne vergebe ich „Die Liebe des Herzogs“ 4,5 Punkte.

Kurz gefasst: In „Die Liebe des Herzogs“ werden dem Hauptprotagonisten Stück für Stück die Augen geöffnet. Doch der Weg dorthin, ist für Auric, den Duke of Crawford nicht immer leicht, genau sowenig wie für Lady Daisy Meadows.