Die Flammen des Phönix

by

Gute Güte, geneigte Leserinnen und Leser,

ich sage gar nicht viel dazu. Außer, dass ich mich tierisch, gigantisch freue, dass nun der vierte Teil der Nimmerherz-Saga aus der fantastischen Feder von Erik Kellen zu haben ist. Eben habe ich mir das eBook beim großen A runter geladen. Ich denke, dass auch das Papierbuch bald zu haben sein wird.

Im hohen Norden macht sich Tahni Eisschild zur Schatteninsel auf, um den Invasoren einen schweren Schlag zu versetzen, während Ribanna in Lurium, der letzten freien Stadt Quells, durch eine Belagerung aller Hoffnung beraubt scheint. Doch der Feind lauert nicht nur vor den Toren der Stadt.
Im Königreich Idaan setzt Asha Eisschild derweil eine ganze Armada unter Segel, denn er will seiner geliebten Ri zu Hilfe eilen. Um dieses Ziel zu erreichen, muss er jedoch die Schwimmenden Berge überwinden – wieder einmal. Eine gefährliche Reise, denn die Magie in ihm wird nicht nur mächtiger, sondern auch unberechenbar. (Quelle Klappentext: Erik Kellen)Holla die Waldfee! Das nenne ich mal ein herrlich darmatisch-schönes Cover! Guckt, wie sich der Wind im Segel fängt und die rote Standarte wild flattert! Hier ist offensichtlich ordentlich Eile geboten! Das schreit geradezu nach: „ICH KOMMEEEEEEE!“

Habe ich Euch eigentlich schon gesagt, dass ich mich irre auf das Buch freue? *knchchch* Schon oder? Aber hey, doppelt hält besser! Mir bleibt nix anderes übrig, als meiner Freude mit einem klitzekleinen Gedicht Ausdruck zu verleihen! *roar*

Was sehen meine Äuglein da?
Die Flammen des Phönix, sie sind da!
Haben das Licht der Welt entdeckt,
Will’s lesen, was Erik Kellen nun ausgeheckt!
Wie wird es weiter gehen mit den Helden,
Werden sich Tahni, Ri und Asha melden?
Wird Schwertgeklirre zu hören sein,
Oder die Ro’Ar die laut in die Nacht hinein schrei’n?
Egal wie es kommt, ich werde es lesen,
Hoffe so sehr, dass Ris und Ashas Herzen genesen.
Doch irgendwie glaub ich´s nicht so ganz,
Denn es kommt noch ein fünfter Band …

© Ka, November 2017

Das der Herr Kellen es sehr gut versteht, seine Leser in gehörige Spannung zu versetzen, davon kann ich ein fettes Lied trällern, das sage ich Euch, geneigte Leserinnen und Leser! Aber hey, ich werde jetzt niemanden mit einem Lied … erquicken :3, denn  dazu fehlt mir momentan irgendwie die Luft in den Lungen. ;)

Bis bald,

Eure Ka
… deren Haar gerade mit besagter, roten Standarte um die Wette flattert! Ich stehe da nämlich gerade mit am Bug! Okay, auf die Eiskristalle, die mir an den Wimpern hängen, könnte ich verzichten. Sie sind nun so schwer, dass meine Lider nach unten drücken und ich fast nix mehr sehe. Auch darauf könnte ich getrost verzichten, dass meine Hände blau anlaufen, weil ich meine doofen Fäustlinge zu Hause vergessen habe. Doch ich konnte echt nicht damit rechnen, dass ich in dieser Stunde noch auf DIESEM Schiff landen würde … Egal. Ich halt´s aus. Ich frag später einfach Moos, ob er mich aufwärmt, vorausgesetzt wir kommen irgendwann an. Selbstredent vorzugsweise, bevor mir der Hintern abgefroren ist. Doch ich will mich nicht beschweren …
*gnihihihi*