Rezensionen.jpg

Ankes Bewertung

Film_Bewertung_05.jpg

"Being Human" wurde von Toby Whithouse entwickelt und für den britischen Senders BBC Three produziert. Im Februar 2008 gestartet endet die Serie mit der fünften Staffel und ingesamt 37 Episoden.
Bei der US-Version, um die es hier gehen soll, handelt es sich um ein Remake der englischen Serie. Die Erstaustrahlung in den USA der 1. Staffel begann im Januar 2011. Die Serie wurde um eine vierte Staffel, die 2014 ausgestrahlt werden soll verlängert.

Die Krankenpfleger-Kollegen und Freunde, der Vampir Ian Daniel „Aidan“ Waite (gespielt von Sam Witwer) und der Werwolf Joshua „Josh“ Levison (gespielt von Sam Huntington) gründen eine Wohngemeinschaft, in der Hoffnung sich gegenseitig bei der Bewältigung ihrer Probleme unterstützen und helfen zu können.
In ihrem neuen Zuhause treffen sie auf den Geist Sally Malik (gespielt von Meaghan Rath) die ihre WG komplettiert. Und während Adian und Josh alle Hände voll zu tun haben um gegen ihre Natur anzukämpfen, findet Sally heraus wer für ihren Tod verantwortlich ist und versucht sich als Poltergeist.

In der Serie wird man weder weichgespülte Vampire, noch Werwölfe (während ihrer Mondphase) oder Geister finden. Sie sind kaum zu kontrollierende Wesen, die keine Gnade kennen - und ihrer Natur entsprechend eigentlich Feinde.

Um so faszinierender (und wenn es gerade angebracht ist natürlich auch amüsanter) ist der Gegensatz zu ihren "menschlichen" Seiten, die sie sich so hart erarbeiten.
Der Vampir Adian bemüht sich, nachdem er sich Jahrzehnte seiner Blutlust hingegeben hat, nun um ein "anständiges" Leben mit Hilfe von Blutkonserven und Wiedergutmachung mit der Arbeit in einem Krankenhaus. Er ist über seine über 200 Jahre hinaus Optimist geblieben, hat für jeden ein Lächeln übrig und ein offenes Ohr für Freunde und ihre Probleme - und doch ist er was er ist und die mörderische Bestie schläft dicht unter seiner Haut.
Der Werwolf Josh ist abgesehen von seinen Verwandlungen ein sympathischer, netter und liebender, wenn auch ein wenig neurotischer, jüdischer Junge, Sohn und Bruder. Doch auch aus ihm bricht einmal im Monat die nicht kontrollierbare Bestie hervor, die dann sogar Vampiren überlegen ist. Er bemüht sich den Schaden klein zu halten und verwandelt sich in Wäldern oder in, so gut es geht, gesicherten Räumlichkeiten. Doch so ein Leben unter so "zerbrechlichen" (und neugierigen)Kreaturen wie Menschen, bringt unweigerlich Probleme mit sich.
Der Geist Sally war einst ein positiver und fröhlicher Mensch; als sie jedoch als Geist herausfindet was mit ihr passiert ist und sie ihr Leben als Lüge entlarvt, ändert sich dies. Zwar ist sie ihren Mitbewohnern und Freunden gegenüber eine gute Freundin, doch sie genießt nun auch ein Stück weit ihre dunkle Seite.

Die US-Version von "Being Human" hält sich an die üblichen Seriengesetze, so ist z.B. kaum ist ein Problem gelöst, tauchen zwei neue auf. Mord, Tod, Blut und Gewalt stehen an der Tagesordnung und werden als "normaler" Teil des Lebens von Vampiren und Werwölfen (und später auch von Geister) in die Folgen eingebaut. Ebenso wie ein nachdenklicher Grundton, der das Leben, in all seinen Formen hinterfragt.
Das alles mag der Grund sein warum die seltenen amüsanten Stellen um so intensiver und überraschender daher kommen und vor allem zum laut herauslachen reizen. So habe ich mich köstlich dabei amüsiert, als Josh, dessen üblicher Verwandlungsort unüblich besetzt war, ins gemeinsame Haus stürmt, den Vampir und den Geist mit dem Hinweis raus schickt, die Musik aufzudrehen und alles Zerbrechliche mitzunehmen, um sich relativ sicher verwandeln zu können.

Die Staffel besteht aus 13 Folgen. Man kann sagen, dass die 1. Staffel zufriedenstellend endet; von 3 kleineren Cliffhangern, eines für jeden der Hauptprotagonisten, einmal abgesehen.

Kurz gefasst: Eine ungewöhnliche Wohngemeinschaft, fesselnde und vielschichtige Charaktere, überraschender Witz und einer gewissen Realitätsnähe, insofern man von so etwas bei bei einer paranormalen Serie reden kann.


Being Human

1. Staffel

Werbung

Originaltitel: Being Human
Studio: Concorde
ASIN: B0071WJK24
Erscheinungsdatum: Oktober 2012
Genre: Paranormal

Schauspieler ua: Sam Witwer, Meaghan Rath, Sam Huntington

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung