Rezensionen.jpg

Elenas Bewertung

Film_Bewertung_05.jpg

Eduard Schlüter ist zwar millionenschwer, von seinem Wesen her aber der ganz normale, nette Kerl von nebenan. Eines Tages hat er die irrwitzige Idee das Verhalten der Menschen experimentell zu untersuchen.  Als armer Schlucker verkleidet gewinnt er zu diesem Zweck das Preisausschreiben seiner eigenen Firma und steigt in einem Luxushotel ab. Der Versuch der besorgten Tochter dem Hotel einen Tipp zu geben schlägt fehl, denn vorbereitet auf einen verdeckten Millionär wird dem zweiten Sieger des Preisausschreibens und dem „echten“ armen Schlucker vom Hotel aus  jeglicher Luxus zuteil, während der wahre Millionär eine unmenschliche Behandlung erfährt und somit bei seinem Experiment voll auf seine Kosten kommt…

Ein alter Schwarzweiß-Schinken aus dem Jahr 1955, ohne Spezial-Effekte, Sex, Gewalt oder sonstigen Schnickschnack – kaum zu glauben wie unterhaltsam das sein kann.

Viel Humor mit einem Schuss Sozialkritik und einer Prise Romantik. Die Schauspieler - zur damaligen Zeit Topstars des deutschen Films-  hatten sichtlich ihren Spaß bei den witzigen Dialogen, was auch auf den Zuschauer automatisch übergeht. Das ganze Kuddelmuddel, welches aufgrund der Millionärs-Verwechslung entbrennt ist göttlich zu verfolgen. Auch wenn der Film schon älteren Semesters ist, aus dem Leben gegriffen ist das Ganze heute noch genau wie früher.

Dieser Film ist zumindest zur Weihnachtszeit aus meiner Filmliste nicht mehr weg zu denken, wird aber auch zwischendrin gerne von mir hervorgeholt.

Kurz gefasst: Ein echtes Filmjuwel!


Drei Männer im Schnee

Buchvorlage: Erich Kästner

Werbung

Originaltitel: ----
Studio: Universum Film GmbH
ASIN: B0044DN8LM
Erscheinungsdatum: Dezember 2010
Genre: Komödie

Schauspieler ua: Paul Dahlke, Claus Biederstaedt, Günther Lüders

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung