Rezensionen

Ankes Bewertung 04 05 Sterne.png

Die Abiturientin Babi, Tochter gut situierter Eltern, ist ein braves und anständiges Mädchen. Sie befolgt die Regeln ihrer Mutter, trinkt nicht, raucht nicht und kommt abends, wenn sie mit ihren Freundinnen ausgeht pünktlich nach Hause.

Hugo "H" ist ein gewaltbereiter junger Motorrad Rowdie, der zuerst zuschlägt und dann Fragen stellt. Aber auch er kommt aus einer gut situierten Familie und war einst ein strebsamer Schüler und Sohn. Bis seine Mutter von heute auf morgen die Familie verlassen hat.

Als "H" auf Babi trifft, verändert sie seine Welt. Auch Babi, die zunächst abgestoßen ist von dem immer nur Ärger machenden "H", kann sich nicht lange gegen "H"s Anziehungskraft wehren und verliebt sich ebenso rettungslos in ihn, wie er sie liebt.

Doch obwohl für "H" Babi alles bedeutet und er vorhat sich zu ändern, so kann er doch nicht aus seiner Haut. Und trotz aller Liebe kann Babi nicht in der gewalttätigen Welt von "H" leben.

Seit nun beinahe 8 Jahren, als ich zum ersten Mal durch "unsere" Kerstin (siehe dazu auch ihre Rezension) auf das Buch aufmerksam wurde, will ich es nun schon lesen - und bin bis heute nie dazu gekommen. Als ich nun die Verfilmung in die Hände bekam, habe ich mich sofort daran gemacht die DVD zu schauen - und bereut, dass ich mir nie die Zeit genommen habe die Geschichte zu entdecken.

Im Jahr 2004 wurde Federico Moccias "Drei Meter über dem Himmel" bereits zum ersten Mal verfilmt. Doch erst das spanische Remake aus dem Jahr 2010 ist nun auch in deutscher Sprache auf DVD zu haben.

Natürlich kann ich keine Vergleiche mit dem Originalfilm oder dem Buch anstellen und muss mich allein auf das Remake stützen, doch hat es mir als Fan von "New Adult"-Romanen und romantischen Jugendfilmen sehr gut gefallen.
Aber die Vorzeichen standen auch einfach gut, denn ich liebe "Gutes Mädchen trifft bösen Jungen"-Geschichten einfach.

María Valverde (Babi) und Mario Casas (Hugo), sowie alle anderen Darsteller, waren mir komplett unbekannt, aber sie haben mir in ihren Rollen allesamt recht gut gefallen.
Angesichts Mario Casas ansehnlichem und charmanten Äußeren, dachte ich gleich zu Anfang des Films nur "Babi", du hast überhaupt keine Chance, am besten ergibst du dich gleich (was sie nicht gemacht hat und dafür von mir durchaus Achtungspunkte bekommen hat).

Natürlich steht die Liebesgeschichte zweier jungen Menschen, die ihren Platz in der Welt noch nicht gefunden haben im Fokus und zieht alle Aufmerksamkeit auf sich. Trotzdem fand ich es sehr bedauerlich, dass nicht mehr auf die Beweggründe der Charaktere eingegangen wurde.

So bekommt man schnell den Eindruck, dass "H" schlicht und einfach eine Therapie braucht, um seinen augenscheinlichen Jähzorn und seine Gewalttätigkeit, der er, bei jeder sich gebenden Gelegenheit freien Lauf lässt, Herr zu werden. Mein weiches und Happy End-lastiges Leserherz hofft natürlich darauf, dass es für sein Verhalten irgendwo (im Buch), eine nachvollziehbare Erklärung gibt; im Film wird dafür nur am Rande seine Mutter, die die Familie verlassen hat, angeführt, ohne jedoch näher darauf einzugehen oder mir eine befriedigende Erklärung zu liefern.

Auch für Babis Verhalten scheint es mir Lücken zu geben, für die ich einfach keine Erklärung im Film finden konnte - und das, obwohl der Film mit knapp 2 Stunden Überlänge hat.

So habe ich mich beim Schauen eben auf die Bilder und die Liebesgeschichte konzentriert und mich verträumt und mit Romantik vernebelten Geist einfach von der Geschichte mitreißen lassen. Die mir zu keinem Zeitpunkt langweilig wurde, obwohl die Geschichte reichlich, von dem mir in Romanen so verhassten, Hin und Her bietet.

Natürlich bin ich nun gespannt auf die Fortsetzung "Ich steh auf dich", die Aufgrund des überwältigenden Erfolges von "Drei Meter über dem Himmel", von Autor nachgeschoben wurde, ebenfalls verfilmt und nun auch als DVD in deutscher Sprache erhältlich ist.

Denn so viel kann ich verraten "Drei Meter über dem Himmel" hat kein Happy End und ich brenne nun darauf zu erfahren, was der Autor in der Fortsetzung daraus gemacht hat.

Kurz gefasst: Ein italienisches "New Adult"-Kultbuch, als spanisches Remake, nun endlich in deutscher Synchronisation - für Fans von "New Adult"-Romanen ein MUSS.