Rezensionen.jpg

Ankes Bewertung

Film_Bewertung_04.jpg

Der ehemalige Versicherungsdetektiv Nathan Ford hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen zu helfen, die unverschuldet durch Machenschaften von Reichen und Mächtigen in Not geraten sind. Zu diesem Zweck hat er eine Mannschaft bestehend aus einer Diebin, einer Betrügerin, einem Ex-Söldner und einem Hacker zusammengestellt. Die Gruppe arbeitet zunächst eher unwillig, später mit steigendem Gemeinschaftsbewusstsein, miteinander. Obwohl ihr Fokus in erster Linie darauf ausgerichtet ist, den Opfern wieder auf die Beine zu helfen, so scheut die Gruppe, mit Ausnahme von Nathan, der vor allem in den ersten beiden Staffeln stets betont kein Dieb zu sein, sich jedoch nicht, hier und da zu ihren Gunsten zu handeln.

Die 5 Staffeln der Serie wurden zwischen 2008 – 2012 produziert, erzählen jede Folge eine in sich abgeschlossene Geschichte. Einzelne wiederkehrende Figuren geben den Staffeln einen gewissen, wenn auch nur sehr lockeren Rahmen.

Ich gebe es gerne zu, ich bin kein Schnelldenker, vor allem nicht, wenn ich mich zur reinen Unterhaltung vor den Bildschirm setze. So fiel es mir mitunter ein wenig schwer, einigen der allzu verschachtelt konstruierten Geschichten im Detail zu folgen. Hinzu kommt, dass ich mich weder im Finanz-, Bank-, noch Rechts-Wesen besonders gut auskenne und schon deshalb hier und da mit meinem Verständnis hinten nachhing.

Das fand ich jedoch nicht so schlimm, ja, ich konnte sogar über die teilweise recht billig wirkende Filmtechnik hinwegsehen - viel eher haben mich die qualitätsmäßig, sehr unterschiedlichen Folgen irritiert.

So habe ich besonders in der 2. Staffel einige Folgen lediglich im Schnelldurchlauf (ein Hoch auf DVDs) angesehen, die nur leidlich unterhaltsam waren und mich überhaupt nicht angesprochen haben.
Auch das in einigen Folgen einfach zu dick aufgetragen wurde, hat mich gestört - nicht genug um satirisch zu sein und zu viel um real zu wirken.

Dabei wäre so etwas meines Erachtens gar nicht notwendig gewesen, hätte man den Hauptfiguren, vor allem in besagter 2. Staffel, mehr Raum zugestanden. Potenzial dazu haben sie, wie man in den späteren Staffeln sehr gut sehen konnte.

Es waren die Figuren, die für mich die Serie so unterhaltsam gemacht habe.
So haben mir besonders die Folgen gefallen, in denen die Entwicklung und die Persönlichkeit, der einzelnen Figuren hervorgehoben und gefördert wird. Es war einfach unterhaltsam, diese interessanten und angenehm eigenbrötlerischen Charaktere kennen zu lernen und zu sehen, wie sich aus einer zusammengewürfelten Truppe aus Einzelgängern, eine homogene, familiäre Gruppe entwickelt.

Hätten die Hauptfiguren noch mehr Platz eingenommen und wären die Fälle, dagegen etwas mehr in den Hintergrund getreten, wäre die Serie für mich vielleicht zu einem Keeper geworden, so muss ich ihr wegen der unterschiedlich unterhaltsamen Folgen, jedoch einen Punkt abziehen.

Kurz gefasst: Unterhaltsame Betrügereien, elegante Diebstähle und Gerechtigkeit für die, die denen eine solche, ohne eine Gruppe von Dieben und Betrügern, verwehrt geblieben wäre. Tolle Figuren, jedoch teilweise zu übertriebene und zu konstruiert wirkende Einzelgeschichten.


Leverage

5 Staffeln

(TV Serie)







Werbung

Originaltitel: Leverage
Studio: Universum Film GmbH
ASIN: B00438CITG, B008YO4COO, B009RWP8TK, B00ARETGB8,
Erscheinungsdatum: Dezember 2010 (1. Staffel)
Genre:

Schauspieler ua: Timothy Hutton

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung