Rezensionen.jpg

Nicoles Bewertung

Film_Bewertung_05.jpg

Cornwall 1790:

Bislang ist es Ross Poldark stets gelungen, sich finanziell über Wasser zu halten, wenn auch mehr schlecht als recht. Mit seiner Gradlinigkeit, seinem Charisma, seiner Zielstrebigkeit und seinem Fleiß und einer gehörigen Portion an Wagemut, hat er sich jedoch nicht nur Freunde gemacht. So zeigt der eiskalte Geschäftsmann George Warleggan nun sein wahres Gesicht. Er hat Ross in eine beinahe auswegslose Situation hineinmanövriert. Ross wird der Prozess gemacht, an dessen Ende womöglich der Galgen steht. Die schwangere Demelza ist außer sich vor Sorge, fürchtet um das Leben von Ross. Genauso, wie auch Francis und Elizabeth. Besonders Francis würde alles dafür tun, um seinen Verrat vor einiger Zeit an Ross rückgängig zu machen. Er hat den wahren Charakter George Warleggans endlich erkannt, ist aber immer noch gefangen zwischen seinen Depressionen, seiner Unzulänglichkeit und dem Wunsch, endlich etwas an seinem Leben zu ändern.

Ross kommt unerwartet frei, doch seinem Erzfeind ist es gelungen, Anteile an seiner Mine, über Mittelsmänner zu erwerben und so muss Ross sich entscheiden, weiter Eigentümer seiner wenig profitablen Mine zu bleiben, oder eine andere, stillgelegte Mine, ein Erbe seines Vaters, wieder in Gang zu bringen. Als Francis, mit dem sich Ross wieder angenähert hat, davon hört, ist er sogleich Feuer und Flamme und wird Mitinvestor. Sie beginnen mit der Schürfung, doch von dem erhofften Kupfer, das sie finanziell auf einen Schlag retten könnte, ist bislang noch nichts zu finden. So wendet sich Ross einem anderen Standbein zu; der Schmugglerei, was Demelza fürchterlich aufregt. Überhaupt bekommt das intakte Eheleben zwischen ihr und Ross erste Risse, da Ross sie bei seinen Entscheidungen stets außen vorlässt und seine Bewunderung für Elizabeth scheinbar immer noch nicht überwunden hat. Währenddessen lernt der attraktive Dorfarzt Dwight Enys, Ross bester Freund, eine attraktive und äußerst wohlhabende Lady kennen. Diese befindet sich auf Besuch bei ihrem alleinstehenden Onkel, Sir Ray Penvenen und hat ein Auge auf ihn geworfen. Doch Dwight missfällt der Snobismus der schönen, aber äußerst scharfsinnigen Lady Caroline Penvenen und so zeigt er ihr zunächst die kalte Schulter. Was diese in Verwirrung stürzt und zum Nachdenken bringt…

Bereits die letzte Folge der ersten Staffel kündigte großen Ärger an, der auf den Helden dieser Reihe wartete und in der Tat geht es mit Beginn der zweiten Staffel, sogleich hochdramatisch weiter, für Ross, Demelza, Francis, Elizabeth und alle anderen Akteure dieser Serie. Der Spannungsbogen bleibt aber auch weiter konstant, selbst nachdem Ross freikommt, denn wie es nun mal in der Natur von Ross Poldark liegt, scheint er Schwierigkeiten nur so anzuziehen. Und trotz seiner vielen guten Seiten, offenbart er auch immer wieder seine Fehler und weiß nicht zu schätzen, was er an Demelza hat. In solchen Momenten möchte man als Zuschauerin den guten Herren gerne mal übers Knie legen, ;-) doch leider gibt es in der zweiten Staffel auch eine Szene, die ich Ross leider so gar nicht verzeihen konnte und die etwas mit Treue zu tun hat. Zugegeben, damit schaffte der Autor der Romanvorlage, Winston Graham, neues Konfliktpotential, doch darauf hätte ich wirklich gerne verzichten können.

Wunderbar und romantisch entwickelte sich jedoch der Handlungsstrang um Dwight und Caroline, den ich sehr mochte und der in einem sehr ans Herz gehenden Finale mündete. Aber nicht nur Gabriella Wilde, in der Rolle der Caroline Penvenen, sorgte für frischen Wind, sondern auch John Nettles, in der Rolle als ihr Onkel, Ray Penvenen. Begeisterte Britenkrimikenner werden den Schauspieler sicher schnell erkannt haben, der jahrelang den „Inspector Barnaby“ spielte.
Das Totgeglaubte länger leben, als man denkt, erfährt man ebenfalls in dieser zweiten Staffel; ich möchte nicht spoilern, doch das Wunder der Wiederauferstehung, in einer Folge, war ein echtes Highlight, das mir reichlich Lachtränen beschert hat. Auch Francis Schwester Verity hat endlich ihr Glück gefunden und kann es auskosten.

Neben heiteren Momenten, kommt allerdings auch die Dramatik nicht zu kurz. Einer der Hauptfiguren in dieser Serie stirbt und deren Tod zieht schlimme Konsequenzen und Verwicklungen nach sich. Zudem entwickelt sich der Bösewicht der Serie, George Warleggan zu einem gefährlichen, unbarmherzigen Gegner.

Die Liebesgeschichte zwischen Ross und Demelza ist dagegen ein ewiges Auf und Ab und da beide ähnlich dickköpfig gestrickt sind, sind Schwierigkeiten vorprogrammiert.
Ich fand es etwas schade, dass sich ausgerechnet das Heldenpaar so wenig weiterentwickelt, vor allem, weil es mittlerweile ja auch älter geworden ist. Doch sieht man einmal von diesem Kritikpunkt ab, gibt es nicht viel zu meckern, denn auch die zweite Staffel kann mit spannenden, atmosphärisch dichten Folgen und überzeugenden Darstellern vor atemberaubender Landschaftskulisse punkten. Das Bild ist gestochen scharf und auch an Bonusmaterial hat die limitierte DVD Box einiges zu bieten. So erzählen die Schauspieler etwas über die Charakterentwicklung ihrer Figuren und auch eine kleine Setführung ist vorhanden. Ich fand die zweite Staffel sogar noch ein Tickchen spannender, als ihr Vorgänger, obwohl diese mich schon sehr begeistert hat. Der DVD Box liegen zudem drei wunderschöne Sammelkarten bei.

Kurz gefasst: Atmosphärisch dichte, hochdramatische zweite Staffel, die unter die Haut geht.


Poldark
(Staffel 2)

Buchvorlage: Winston Graham

Werbung

Originaltitel: Poldark
Studio: Edel Germany GmbH
ASIN: B072BWBWWY
Erscheinungsdatum: 2017
Genre: Historischer Film

Schauspieler ua: Aidan Turner, Eleanor Tomlinson, Heida Reed u.a.

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung