Inka Loreen Minden — Flame, Warrior Lover

by

Flame — Warrior Lover
Inka Loreen Minden

Originaltitel:
Verkauft durch: Amazon Media EU S.à r.l.
ASIN:B0749PTDLZ
Erscheinungsdatum: Juli 2017
Genre: Erotische Dystopie

Teil einer Serie: Warrior Lover
1. (2013) Jax – Warrior Lover
2. (2013) Crome – Warrior Lover
3. (2013) Ice – Warrior Lover
4. (2013) Storm – Warrior Lover / Novella
5. (2014) Nitro – Warrior Lover  / Novella
6. (2014) Andrew & Emma  / Novella
7. (2014) Steel – Warrior Lover
8. (2016) Fury – Warrior Lover
9. (2016) Tay – Warrior Lover
10. (2017) Shadow – Warrior Lover
11. (2017) Flame – Warrior Lover

Klappentext

June ist eine Sklavin und nichts als Abschaum für die Menschen in der Kuppelstadt. Deshalb wird die junge Rebellin zum Spielball einer perversen Übung: Angehende Soldaten dürfen an lebenden Objekten den Ernstfall proben.
June schafft es jedoch, dank eines ganz besonderen Kriegers, der Hölle zu entkommen. Vom ersten Augenblick an sprühen zwischen den beiden die Funken. Und obwohl sie ein unbarmherziges Schicksal auseinanderreißt, kann June den Warrior, der sich selbst Flame nennt, nicht vergessen.
Als sie ihn nach vielen Jahren wiedersieht, ist er ein gebrochener Mann und scheint sich nicht mehr für June zu interessieren. Doch sie gibt nicht auf, seine verletzte Seele heilen zu wollen.Da kommt ein Auftrag aus White City gerade recht!

Quelle: Inka Loreen Minden

Flame - Warrior Lover 11

Kas Bewertung

Manchmal begegnet man sich im Leben zweimal. Dieser Spruch trifft auf June und den Warrior Flame zu! Denn vor einigen Jahren, verhalf ihr dieser zur Flucht. Nachdem sie sich das zweite Mal begegnet sind – unter mehr als dramatischen Umständen ( siehe „Shadow – Warrior Lover 10“ ), war sich June dessen bewußt, dass es kein drittes Mal geben wird. Doch sie hat nicht mit Flames außergewöhnlicher „Gabe“ gerechnet.

Der Titel „Flame“ passt wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge. Nicht nur, was Flames Gabe betrifft, sondern auch die zwischenmenschliche Spannung, die zwischen June und ihm ordentlich knistert und sich letztendlich in feurigen erotischen Szenen wieder spiegelt. Doch nicht nur damit punktet diese Dystopie! Mit Flame lernt man einen Mann kennen, der erst lernen muss, was es heißt zu leben. Jahrzehntelang im freien Willen unterdrückt, fällt es ihm schwer Vertrauen zu fassen, nicht nur zu Menschen, sondern auch zu sich selbst. Es hat Spaß gemacht zu beobachten, wie sich der Warrior Stück für Stück seine Freiheit erkämpft. Worin das letztendlich gipfelt, müsst ihr selbst lesen!

June ist ein sehr sympathischer Charakter, was man bereits in „Shadow“ erfasst hat und sich nun in „Flame“ stark verdichtet. Mir hat auch an ihr gefallen, dass sie Flame so nimmt – mit all dem was ihn ausmacht – wie er ist und ihn nicht mit Forderungen unter- bzw. erdrückt. Sie unterstützt ihn in dem, was er tut und begegnet ihm mit aufrichtiger Liebe. Es war aufregend zu lesen, durch welche Höhen und Tiefen die Beiden zu gehen haben, schließlich kommt zu höchst dramatischen Entwicklungen im Laufe des Geschehens.

„Flame – Warrior Lover 11“ schließt unmittelbar an den vorherigen Teil an, daher ist es Programm, dass man auf lieb gewonnene Charaktere der vorherigen Teile trifft. In dieser Episode noch verstärkt, denn nicht nur Clint und Cat haben einen Auftritt, sondern auch „alte Warrior-Hasen“ wie Jax, Crome, Mark, Storm, Nitro und einige mehr, stehen wieder auf dem Parkett! Wenn man bekannte Charaktere wieder trifft, fühlt man sich plötzlich, als würde man an einem längst fälligen Familientreffen teilnehmen. 5 Punkte für „Flame – Warrior Lover“ und die Leseprobe auf Skys und Verox Geschichte macht mich mächtig neugierig auf den 12. Teil!

Kurz gefasst: Ein gelungener elfter Teil, dieser lesenswerten romantisch-erotischen Dystopie aus der Feder von Inka Loreen Minden.