Joanna Shupe- Hart wie Stahl- Gentlemen of New York

von

Joanna Shupe-             Gentleman of New York- Hart wie Stahl
Verlag:                           Bastei Lübbe/TB/415S.
ISBN:                              978-3404175819
Erscheinungsdatum:   07/17
Genre:                            erotische Historical Romance

Magnate/Knickerbocker-Club Reihe:

Kurzgeschichte: Verführerisch wie Gold

  1. Teil: Hart wie Stahl
  2. Teil: Rau wie Eisen (erscheint im August 2017)
  3. Teil: Sündig wie Silber ( erscheint im September 2017)

Nicoles Bewertung:    4.5 von 5 Punkten

Gentlemen of New York - Hart wie Stahl: Roman (New York Trilogie 1)

Klappentext: (Quelle: Bastei Lübbe Verlag)

New York 1888. Eine Stadt, geprägt von Macht und Korruption. Eine Zeit, geprägt von glitzerndem Luxus und bitterer Armut. Eine Liebe, geprägt von Verrat und Lust.

Emmett und Elizabeth haben nichts gemeinsam. Er stammt aus den Slums von New York und ist heute einer der reichsten Männer der Stadt. Sie ist in einer Villa aufgewachsen, will aber nichts mehr, als ihr eigenes Geld zu verdienen. Eine Wette bringt die beiden zusammen. Ein Kuss besiegelt ihr Geschäft. Und plötzlich ist nichts mehr, wie es war –

Nicoles Rezension:

New York 1888:

Elizabeth von Freunden und Familie kurz Lizzie genannt, stammt aus behütetem, reichen Hause und gilt als Teil der gehobenen Gesellschaft. So ist ihr Bruder der Meinung, dass sie unbedingt auf ihren guten Ruf achten sollte. Doch Lizzie hasst es, wenn ihr von der Gesellschaft jedwede Regeln auferlegt werden. Vor allem, wenn sie völlig überzogen und albern klingen. Lizzies große Stärke ist das Rechnen. Schon früh bemerkte ihr Bruder wie intelligent sie ist, doch leider will er ihr ihren größten Wunsch, nämlich an der Börse zu spekulieren, nicht erfüllen. Und so plant sie kurzerhand, ihren Bruder zu umgehen und spricht einen Bekannten von ihm an. Emmett ist reich wie Krösus, ein Stahlmagnat, der es aus eigener Kraft geschafft hat, sich aus den Slums von New York mit viel Geschick und eisernem Willen hochzuarbeiten. Er ist zunächst amüsiert über Lizzies forschen Auftritt und ihre Bitte, sie zu unterstützen. Aber auch fasziniert von ihrer Cleverness und ihrer Schönheit und so lässt er sich auf einen Deal ein. Sollte sie die Summe, die er ihr leiht, innerhalb von drei Wochen verdoppeln mit diversen Börsengeschäften, richtet er ihr ein Büro in der Stadt ein, wo sie dann in Zukunft selbst schalten und walten kann.

Lizzie glaubt sich am Ziel ihrer Wünsche, doch dann wird sie von ihrem Bruder gewarnt, sich keinesfalls mit Emmett einzulassen. Zwar pflegt er Geschäfte mit ihm, doch sieht er aufgrund seiner gewöhnlichen Herkunft auf Emmett herab und findet, dass Lizzie nicht gut genug ist für Emmett. Lizzie weigert sich jedoch und trifft den Stahlmagnaten weiterhin. Nachdem sie ihre Wette gewonnen und das eingesetzte Geld sogar verdreifacht hat, hält Emmett Wort, doch bei einem Essen in einem Restaurant werden beide ausgerechnet von Lizzies Bruder dabei überrascht, wie sie sich küssen. Lizzies Bruder besteht darauf, dass beide heiraten müssen, da sie ansonsten als kompromittiert gilt. Da er Emmett erpresst, bleibt ihm eigentlich nichts anderes übrig und so muss er in den eigentlich sauren Apfel beißen, der aber so süß schmeckt. Lizzie, die nicht ahnt, dass Emmett von ihrem Bruder erpresst wird, stimmt der Hochzeit freudig zu, da sie sich Hals über Kopf in den interessanten Mann verliebt hat. Doch am Hochzeitstag folgt das böse Erwachen…

Die „Gentlemen of New York“ Reihe beginnt eigentlich mit einer Novelle, einer Kurzgeschichte, die neugierige Leser, die einen E-Book Reader besitzen, downloaden können. „Verführerisch wie Gold“,  erzählt die Liebesgeschichte eines Geschäftspartners von Emmett, Ted Harper genannt, der zusammen mit seiner Frau auch in diesem Band einen kleinen Kurzauftritt hat. Da ich keinen E-Reader besitze, musste ich leider auf die Story verzichten, was aber im Nachhinein auch nicht tragisch war, weil man diesen eigentlich ersten Teil der Serie, „Hart wie Stahl“, auch gut ohne Vorwissen lesen kann. Es ist mein erster Roman der Autorin, die einen ansprechenden, gefälligen Schreibstil an den Tag legt, der mich sogar etwas an den von Lisa Kleypas erinnert hat. Die ungewöhnliche Zeitepoche und vor allem in Verbindung mit dem Setting, haben mich unglaublich neugierig werden lassen, auf diese neue Historical Romance Reihe und ich bin nach dem Lesen nun auch sehr froh, dass ich der Serie eine Chance gegeben habe, denn der erste Teil hat mir außerordentlich gut gefallen. Mit Emmett und Lizzie hat die Autorin ein Heldenpaar geschaffen, dass sich geistig ebenbürtig ist. Beide sind sympathisch, clever, großzügig und haben ein gutes Herz. Allerdings könnte ihre Herkunft unterschiedlicher nicht sein. Emmett hatte eine schreckliche Kindheit. Zusammen mit seinem Bruder und seinen beiden jüngeren Halbschwestern wuchs er in den Slums auf, arbeitete in einer Fabrik, wo er sich durch einen Arbeitsunfall eine schlimme Verletzung zuzog. Allerdings hatte das auch etwas Gutes, denn mit der Abfindung konnte er an der Börse spekulieren und kam so, im Laufe der Jahre zu einem gewaltigen Vermögen.

Doch das harte Leben in der Kindheit hatte auch seine Schattenseiten für Emmetts Seelenheil. Sein Vater war ein brutaler Schläger, seine Mutter verließ die Kinder, nachdem Emmets Bruder einen schlimmen Unfall hatte und so fällt es Emmett schwer, überhaupt noch jemandem zu vertrauen. Auch glaubt er, nicht gut genug für Lizzie zu sein und zweifelt von Beginn an, dass sie in ihn verliebt ist. Ob es Lizzie gelingt, Emmett seine Ängste zu nehmen, müsst ihr schon selbst nachlesen, doch Emmetts Verhalten hat mich dann doch etwas gestört, da er so störrisch ist und es eigentlich immer andere Personen in seinem Umfeld sind, die ihn „in die richtige Richtung schubsen“. Überhaupt hätte ich mir teils tiefschürfendere Gespräche zwischen dem Heldenpaar gewünscht, doch Emmett ist leider dermaßen zugeköpft gestrickt, dass es schwer fällt, ihn so richtig in sein Leserherz zu schließen. Ganz im Gegenteil zu Lizzie. Ich mochte sie sehr und auch die Dialoge zwischen ihr und Emmett sprühten vor Wortwitz. Aber auch die Nebenfiguren sind sympathische Akteure. Allen voran Emmetts Geschwister, sein Kumpel aus Kindheitstagen oder auch Lizzies beste Freundin. Im nächsten Band bekommt Lizzies Bruder Will seine eigene Story. Ich bin sehr gespannt darauf, ob er in seiner Geschichte ein wenig offener wird, aber ehrlich gesagt mochte ich ihn auch bereits in diesem Teil der Reihe.

Die Liebesszenen in dieser Historical Romance sind hocherotisch und direkt geraten, was mir allerdings gut gefallen hat, da die Romantik dabei nie zu kurz kommt. So dürfte der erste Teil der neuen Reihe sowohl Fans erotischer Lektüre als auch reine Historical Romance Fans begeistern. Übrigens, nebenbei erwähnt. Ich finde die optische Aufmachung der Serie richtig toll, auch die Bildchen vor jedem Kapitel sind ansprechend und machen die Bücher zu einem schönen Hingucker im Regal.

Kurz gefasst: Vielversprechender, hocherotischer aber auch romantischer Auftaktband der neuen Reihe um reiche Industrielle.