Lady Eve, die Sünde der Väter

von

Einen wunderhübschen Freitag, geneigte Leserinnen und Leser!

Lacht nicht, aber ich habe wieder ein „Grünes“ Buch gefunden :D Ihr erinnert Euch, bereits hier in > „Opiumschwaden“  wurde es gestalterisch mächtig „Grün-Grün-Grün“!

Dieses mal ist es ein Buch aus der Feder von Ria Wolf. Ihr kennt die Autorin auch von —> „Keltische Nächte“ „Der Chauffeuer“ oder —> „Beloved Escord – Lügen“. Und nun wird es wieder historisch rund um Frau Wolf. Was mir persönlich sehr gefällt! Ihr kennt ja meinen Hang zu historischen LiRos! Außerdem hört sich alleine der Titel „Lady Eve, die Sünde der Väter“ verdammt interessant an. Und wenn man sich dann auch noch den Klappentext ansieht, verspricht das Buch, das am 1. August 2017 erscheint, einiges an Dramatik! Doch seht selbst …

‚Böse Erfahrungen können nicht aus dem Gedächtnis gewischt werden wie Kreide von einer Tafel. Sie prägen und verstümmeln die Seele.‘

London 1861. Evelyn, vorlaute Tochter des spielsüchtigen Baronet Barseley, mangelt es an lukrativen Heiratskandidaten. Ihr ist das recht. Es gibt nur einen Mann, mit dem sie sich eine Ehe vorstellen kann, dem ihr Herz zu Füßen liegt. Steven Jorden, Bruder des Duke of Stoneford. Leider nimmt der sie nicht einmal wahr.
Ihre Eltern ersinnen einen schändlichen Plan, um eine einträgliche Heirat zu erzwingen. Auf Eves Flucht vor dieser Absicht, läuft ihr Steven über den Weg. Diese Begegnung hat für sie leidvolle Folgen, bringt eine erschütternde Wahrheit ans Licht, und ihr Ungeborenes soll einem grässlichen Earl untergeschoben werden.

Wer ist die grünäugige Schöne, die ihn in seinen Träumen verfolgt? Steven muss sie wiederfinden! Keine andere Frau erreicht sein Herz wie diese. (Quelle Klappentext: Ria Wolf)

Außer „Der Chauffeuer“, der noch auf meinem eBook-reader auf meine Aufmerksamkeit wartet und sie sicher noch bekommen wird *hihi*, habe ich die anderen Bücher von Ria Wolf bereits gelesen. Alleine wenn ich mich an „Beloved Escord – Lügen“ erinnere, muss ich sagen: Holla! Das war eine sehr sehr intensive Geschichte! Oder „Keltische Nächte“, ein Zeitreiseroman! Er war ebenfalls toll und nun „Lady Eve, die Sünde der Väter“ dessen Titel mich schon zum Lesen verführt. Hach ja, wie gut, dass ich es gefunden habe, das neue „Grüne Buch“! Ich freue mich drauf, Eure

Ka