Lee Goldberg- Mr. Monk ist am Ende

von

Lee Goldberg-              Mr. Monk ist am Ende
Originaltitel:                 Mr. Monk Is Cleaned Out
Verlag:                           Panini Books/TB/327S.
ISBN:                              978-3833221477
Erscheinungsdatum:  10/10
Genre:                            Krimi/Humor

Monk Buch Reihe:

1.Teil: Mr. Monk und die Feuerwehr
2.Teil: Mr. Monk besucht Hawaii
3.Teil: Mr. Monk und die Montagsgrippe
4.Teil: Mr. Monk und seine Assistentinnen
5.Teil: Mr. Monk und die Außerirdischen
6.Teil: Mr. Monk in Germany
7.Teil: Bonjour, Mr. Monk
8.Teil: Mr. Monk und die Wurzel allen Übels
9.Teil: Mr. Monk und Mr. Monk
10.Teil: Mr. Monk ist am Ende
11.Teil: Mr. Monk On The Road
12.Teil: Mr. Monk On The Couch
13.Teil: Mr. Monk On Patrol
14.Teil: Mr. Monk Is A Mess
15.Teil: Mr. Monk Gets Even
16.Teil: Mr. Monk Helps Himself
17.Teil: Mr. Monk Gets On Board
18.Teil: Mr. Monk Is Open For Business
19.Teil: Mr. Monk And The New Lieutnant

Nicoles Bewertung:  4.5 von 5 Punkten

Monk, Band 10: Mr Monk ist am Ende

Klappentext: (Quelle: Panini Books)

Kalifornien ist pleite, und San Francisco stürzt in eine tiefe finanzielle Krise. Auch Adrian Monk trifft es mit voller Wucht. Sein Konto ist leer geräumt, sein Lieblingswasser vom Markt genommen, er verliert seine Wohnung, und das SFPD hat ihn –mal wieder – als Berater entlassen. Und das, obwohl er gerade kurz vor der Lösung eines höchst brisanten Mordes steht. Ziellos irrt er von Job zu Job, während er immer wieder versucht, den Täter auf eigene Faust und ohne Bezahlung zu überführen. Die Einzige, die zu ihm hält, ist seine Assistentin Natalie. Aber auch sie muss ums Überleben kämpfen. Und so steht sie schon bald vor einer schweren Entscheidung: Soll sie in Zukunft ihren eigenen Weg gehen? Oder soll sie Monk bei der Klärung des Falles weiterhin beiseite stehen?

Nicoles Rezension:

San Franciscos Bürger sind verärgert und verängstigt zugleich. Denn ein Finanzspekulant hat sämtliche Rücklagen der Bürger und der Stadt selbst, durchgebracht und nun müssen alle die Gürtel enger schnallen. Natalie und Mr. Monk bekommen das gleich doppelt zu spüren. Zum einen verlieren sie beide ihren Job bei der Polizei, die es sich nicht mehr erlauben kann, die beiden als Berater zu bezahlen und zum anderen sind sämtliche Ersparnisse von Mr. Monk ebenfalls weg. Mr. Monk würde den Mann, der das alles zu verantworten hat, zu gerne des Mordes überführen, denn es geschieht tatsächlich kurz darauf ein Mord an jemandem, der diesem Finanzbetrüger nahe stand, doch hat Mr. Monks Lieblingsverdächtiger leider ein hieb-und stichfestes Alibi. Um zumindest in den nächsten Wochen über die Runden zu kommen, nehmen Natalie und Adrian sämtliche verfügbare Jobs an, doch schaffen sie es leider nie über den ersten Arbeitstag hinaus, da Adrian mit seinen Marotten und Phobien leider wieder einmal alles verdirbt und sich bei seinen neuen Arbeitgebern äußerst unbeliebt macht.

Da geschieht ein weiterer Mord und Captain Stottlemeyer und Randy Disher tappen immer noch im Dunklen. Adrian würde zu gerne helfen, doch Natalie stellt sich quer. Ohne Bezahlung, keine Mordermittlungen!

Der zehnte Teil der Monk Buch Reihe nach der gleichnamigen TV Serie, steht den Vorgängerbänden in Sachen Humor und Schrulligkeit in Nichts nach. Jedoch habe ich einen halben Punkt bei meiner Bewertung abgezogen, weil ich fand, dass der Autor, Lee Goldberg, diesmal in Sachen Kriminalhandlung leider nicht so zielstrebig vorgegangen ist, wie sonst und der „Hauptkriminalfall“ dann auch nicht so höllisch spannend geschrieben war, wie etwa die Fälle in anderen Büchern.

Mit „Mr. Monk ist am Ende“, ist der zehnte Teil in deutscher Übersetzung herausgegeben worden. Doch leider scheint es sich nun nach, bereits einigen Jahren ohne weitere Übersetzung, abzuzeichnen, dass Panini Books die Serie wohl nicht mehr weiter übersetzen wird, was ich total schade finde, denn sie hat mir die leichten Entzugserscheinungen nach dem Absetzen der TV Serie, doch etwas erleichtern können. ;-) Immerhin eine Möglichkeit besteht. Man kann sich die übrigen Bände im englischsprachigen Original zu Gemüte führen. Wer der englischen Sprache nicht mächtig ist, hat allerdings leider das Nachsehen. Auch ein zweistündiger Kinofilm, der vor knapp zwei Jahren angekündigt wurde, wurde leider wieder gecancelt und so kann man nur das Beste für die Zukunft und weitere deutsche Übersetzungen hoffen. Ich mag diese Reihe sehr, da Lee Goldberg in seiner Serie Humor und knifflige Kriminalfälle bislang immer geschickt verwoben hat, und diese Mischung eher Mangelware im Bereich der Kriminallektüre ist.

Aber zurück zu „Mr. Monk ist am Ende“. Abgesehen von meinem Kritikpunkt, habe ich wieder sehr viel lachen müssen, beim Lesen, denn Mr. Monk muss in diesem Band Situationen überstehen, die einfach nur köstlich zu lesen sind. So betätigt er sich beispielsweise als Kassierer und rundet bei krummen Summen gerne mal den Preis auf oder ab, was seinen Chef natürlich auf die Palme bringt. In einer Pizzeria will Adrian dann perfekte Pizzen backen oder aber in einer Boutique Kleidung an die Frau bringen. Und dann gibt es noch einen Durchbruch in seinen Sitzungen zu vermelden, denn plötzlich funken Natalie und Adrian auf der gleichen Wellenlänge. Dazu hat auch Adrians Bruder wieder einmal einen kleinen, aber denkwürdigen Auftritt in diesem Roman und so steht dem Lesevergnügen nichts im Wege.

Kurz gefasst: Kopfkino pur! Die Mr. Monk Buchreihe geht in die zehnte Runde- und wird wieder mal unglaublich witzig und bildhaft erzählt, wenn auch der Kriminalfall nicht so spannend geraten ist.