Eigentlich bin ich mit meinem Lese-Status im August 2019 ganz zufrieden. Auch wenn ich in dieser Stelle gerne ein paar mehr Leseerfahrungen und Rezensionen zu anbieten hätte, so war die Ausbeute für mich doch recht gut.

Zumal ich den Monat meist dazu genutzt habe, in Sachen Happy End Buecher Relaunch voranzukommen. Und das war auch gut so. Irgendwann muss das ja mal ein Ende finden.

Eine sehr unterhaltsame Zeit hatten mein Mann und ich beim Hören von Karsten Dusses "Achtsam Morden", das Hörbuch wurde nicht nur, zumindest was unseren Geschmack betrifft, hervorragend von Matthias Matschke vorgetragen, sondern es verfügte auch noch genau über die Portion schwarzen Humors, über die wir uns so köstlich amüsieren können.

Wer sich also schon einmal mit dem Achtsamkeits-Thema auseinandergesetzt hat und auf schwarzen Humor steht, der ist hier genau richtig. Top Empfehlung!

Meine zweite Hörbuchauswahl in diesem Monat, war dann jedoch nicht so der Burner. Connie Brockway hat mich mit ihrem "Verliebt in die Sterne", der 3. Teil ihrer "Royal Agents"-Serie ziemlich enttäuscht und die Sprecherin Nina-Zofia Amerschläger hat, in diesem Fall, die Sache auch nicht besser gemacht.

Übrigens der 2. Teil der "Royal Agents", "All Through the Night", bisher keine Übersetzung ins Deutsche und von mir als Buch gelesen, fand ich um einiges besser.

Doch dann bin ich bei meinen Happy End Buecher Relaunch-Arbeiten auf Sarah MacLeans "Bareknuckel Bastard" gestoßen. Und endlich war meine Liebesroman-Welt wieder in Ordnung. Teil 1 und 2, wobei mir Teil 1 etwas besser gefallen hat, habe ich gerade verschlungen - und warte nun sehnsüchtig auf die Neuerscheinung von Teil 3.

Vielleicht hätte ich bei Sarah MacLean bleiben sollen und mir eine weitere ihrer Serien vornehmen, doch ich bin zu Sally Mackenzie gewechselt. Ihre Spinster House Serie klang einfach gut. Doch der 1. Teil "What To Do With A Duke" hat mich einfach nicht packen können.

Das Buch befindet sich nach wie vor noch in progress; auch weil ich aktuell, Anfang September, schlicht keine Zeit zum Lesen finden kann. Ich hoffe, dass ich, mit ein wenig Abstand und einem neuen Versuch mich doch noch mit der (an sich recht interessanten) Idee des "Spinster House" arrangieren kann.

 

Gelesen und gehört im August 2019:

gehört:

Karsten Dusse – Achtsam Morden, gelesen von Matthias Matschke

Connie Brockway - Verliebt in die Sterne, gelesen von Nina-Zofia Amerschläger – Rezension

 

gelesen:

Connie Brockway - All Through the Night – Rezension

Sarah MacLean - Wicked and the Wallflower – Rezension

Sarah MacLean - Brazen and the Beast – Rezension

 Sally Mackenzie - What To Do With A Duke – in progress