Derweil ich mich nach wie vor noch fleißig durch die Überarbeitung der Homepage arbeite, nutze ich die Gelegenheit beim PC-arbeiten Hörbücher zu hören. Da ich mich bereits durch einen Gutteil meiner Lieblinsgserein re-gehört habe und auch meinem Mann die Gelegenheit zum Mithören anbieten möchte, habe ich mich einigen Krimis zugewandt, die schon lange auf meiner "Muss-ich-unbedingt-mal-hören"-Liste stehen.

Auf dieser Liste standen (Achtung: Vergangenheit!) eine Vielzahl sogenannte Cozy-Krimis. Wie erwähnt, sie standen dort, denn nachdem ich einige wenige davon ausprobiert habe, konnte ich für mich feststellen, dass dies kein Genre für mich ist.

M.C. Beatons „Hamish Macbeth fischt im Trüben 01“, die Autorin hat auch unter Marion Chesney historische Liebesromane geschrieben, fand nicht nur ich, sondern auch mein Mann fruchtbar langweilig und wir gleich unseren ersten Versuch mit dem Genre abgebrochen.

Stattdessen haben wir Matthew Costellos „Cherringham 01 - Landluft kann tödlich sein 01" angefangen, das uns vom Kriminalfall her schon besser gefallen hat, aber ebenfalls nicht so wirklich ungehauten hat.

Helena Marchmonts „Bunburry 01 - Vorhang auf für einen Mord“ dagegen fanden wir kurzweilig und unterhaltsam. Hier sind uns sogar die handelnden Figuren positiv aufgefallen, auch wenn sie zum Teil ein wenig zu überzeichnet waren, ohne wirklich originell zu wirken.

Sicher, diese sehr kleine Auswahl muss nicht für das ganze Genre sprechen, doch es gibt schlimmeres als die Einsicht auf ein Sub-Genre verzichten zu können; schließlich gibt es mehr als genug verlockende Hörbuchkrimis zur Auswahl.

Derweil habe ich mich meiner selbst gestellten Aufgabe gewidmet, die Gouvernanten-Serie von Christina Dodd weiter zu re-readen und neu zu rezensieren. Nachdem ich mich jedoch durch "In deinen Armen"Rezension dem 5. Teil der Serie, trotz der spannenden Story, förmlich durchquälen musste, habe ich mich für eine Pause entschieden und mir Lorraine Heaths "Verzweifelt begehrt"Rezension dem 4.  Teil der "Scoundrels of St. James" gegriffen - und mich zu dieser Wahl beglückwünscht.

Das mir dann doch wieder nach den Dodd'schen Gouvernanten verlangt hat, hat mich durchaus verwundert, jedoch hat mir der 7. Teil der Serie richtig gut gefallen und Die widerspenstige BrautRezension war mit 5 Punkte wert. Dann jedoch ist mein Blick auf die Rezensionen der restlichen Teile der Serie gefallen - die so gar nichts Gutes verhießen - und ich habe beschlossen, mit diesem 7. Teil vorerst meine Aktion "Dodd" abzuschließen.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich stattdessen mit Sophy Hester - Duell um die DameRezension genau die richtige Entscheidung getroffen habe. Ich habe mich köstlich beim Lesen amüsiert und freue mich schon auf die weiteren Teile der Serie, die es hoffentlich bald zu lesen gibt.

Ja und dann habe ich ganz tief ins Regal gegriffen und Kristan Higgins "Fang des Tages"Rezension zutage befördert; jepp, nach dem Buchstaben H, habe ich mich den Autoren K und ihren Rezensionen gewidmet.

Währen dessen haben wir uns, in Erinnerung, an die tollen Erdhörnchen-Krimis von Matthias Matthies, einem Tierkrimi ausgesucht. Unsere Wahl fiel auf F. G. Klimmeks "Ein Fisch namens Aalbert: Schuppen, Schüsse, scharfe Sprotten", und damit lagen wir gar nicht so schlecht. Denn unterhaltsam als Hörbuch vorgetragen war es von Ingo Naujoks alle mal, auch wenn hier und da der Ruhrpott-Charme, bzw. der "Ruhr-Herne-Kanal-Charme", ein wenig zu dick aufgetragen war, fanden wir.

Noch mehr aber hat uns Marie Reiners "Frauen, die Bärbel heißen" zugesagt. Das wurde nicht nur sehr talentiert von Katja Rieman vorgetragen, sondern wusste auch mit höchst skurrilien Figuren, jeder Menge schwarzem Humor und mit einem Krimiplot aufzuwarten, der gekonnt verstand, den Hörer aufzuzeigen, wie klein die Welt doch ist.

gehört:

M. C. Beaton (aka Marion Chesney) - Hamish Macbeth fischt im Trüben 01 // abgebrochen, ohne Rezension

Matthew Costello - Cherringham - Landluft kann tödlich sein 01 // nett, ohne Rezension

Helena Marchmonts „Bunburry 01 - Vorhang auf für einen Mord“ // unterhaltsam, ohne Rezension

F. G. Klimmek - Ein Fisch namens Aalbert: Schuppen, Schüsse, scharfe Sprotten // 4 Punkte, ohne Rezension

Marie Reiners - Frauen, die Bärbel heißen // 4,5 Punkte, ohne Rezension

gelesen:

Christina Dodd  - In deinen Armen // 3,5 Punkte → Rezension

Lorraine Heaths - Verzweifelt begehrt // 5 Punkte → Rezension

Christina Dodd  - Die widerspenstige Braut // 5 Punkte → Rezension

Sophy Hester - Duell um die Dame // 5 Punkte → Rezension

Kristan Higgins - Fang des Tages // 4,5 Punkte → Rezension