Seit einigen Monaten läuft es einfach. So blicke ich auch für den Mai 2021 auf einen hoch motivierten und sehr ergiebigen Lesemonat zurück; zudem war ich sehr fleißig beim Be- und Überarbeiten diverser auf Happy End Buecher eingetragener Autoren-Bibliographien. Daumen gedrückt halten, damit es auch so bleibt.

Was meine Lese- und Hörerlebnisse betrifft, so war ich mit einer Durchschnitt-Bewertung von 4 Punkten, „nette Unterhaltung“, dabei. Aber auch ein paar außergewöhnlichen Lese-Erlebnissen, guten, wie nicht so guten. Auf ihre Art spannend waren sie jedoch alle.

Allen vor an ein Re-Reading von Julie Garwoods „Eine bezaubernde Braut“, was ich zusammen mit "unserer" Susanne gelesen habe. Allein zu wissen, dass wir gemeinsam gelesen haben und uns zeitgleich über das Buch austauschen konnten (auch wenn wir uns dabei nur virtuell ausgetauscht haben), war ein großer Spaß, den wir auf jeden Fall wiederholen wollen.

In der Rubrik historische Liebesromane habe ich zudem, die ersten drei Teile von Valerie Bowmans „The Footmen’s Club“ mit großem Vergnügen gelesen, Sophy Hester mit „Die Gunst des Ganoven“, dem 2. Teil ihrer „Wenton Park“-Serie genossen, Emmanuelle de Maupassants „Wie entkommt man Kannibalen“, einem Teil ihrer „Lady’s Guide…“-Serie, ausprobiert und Tessa Dares „Say Yes to the Marquess“ gelesen und zeitgleich als Original-Hörbuch ausprobiert. Bisher habe ich ausschließlich Hörbücher im deutschen Original gehört und sehe hier noch einiges an Übungspotential, bevor ich mich ohne „Untertitel“, also ohne ebook vor den Augen, an ein englischsprachiges Hörbuch wage.

Zudem habe ich mich weiter durch die Backlist von Sophie Larks Mafia-Serie gearbeitet. Diese gibt es mittlerweile auch in einer deutschen Übersetzung. Sie sind jedoch für mich so komfortabel im englischen Original zu lesen, dass ich bei den Originalausgaben geblieben bin. Der 1. Teil ihrer „Underworld“-Serie ist auch mein Tipp des Monats Mai.

Zudem habe ich Hope Fords „Devoted“, den 5. Teil Whiskey Run-Novellen-Serie gelesen und gleich noch alle Teile von Cassie Mints „Sweet Little Sinners“-Serie darangesetzt. Beides hervorragende Kurzroman-Autorinnen, die ich nur empfehlen kann.

Auch Hörbücher finden sich wieder auf meiner Monatsliste, wie Helen Harper, mit ihrem, in deutscher Übersetzung neu erschienenem 1. Teil der „Firebrand“-Serie, „Magic Sparks“. Ein interessanter Auftakt zu einer paranormalen Krimi-Serie; ich bin schon gespannt auf den 2. Teil, „Magic Flame“, der im August 2022 erscheinen wird.

Mit Sophia Faragos „Schneegestöber“, Clannon Millers „Der Schatz von Akkad“ und „Der King of Kings“, dem 1. und 2. Teil ihrer „Troubleshooter / Kissed by Trouble“-Serie, habe ich dem dann noch drei „Re-Hearing“ meiner Hör-Liste für Mai 2022 angefügt.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit diesem Lesemonat und blicke voller Vorfreude meinen Entdeckungen im Juni 2022 entgegen.

Gelesen:

Hope Ford - Devoted (Rezension neu)
Julie Garwoods - Eine bezaubernde Braut (Rezension, ergänzt)
Sophie Lark - The Rebel (Rezension neu)
Sophie Lark - Ivan (Rezension neu)
Sophie Lark - Snow (Rezension neu)
Sophy Hester - Die Gunst des Ganoven (Rezension neu)
Emmanuelle de Maupassant - Wie entkommt man Kannibalen (Rezension neu)
Cassie Mint - Sweet Little Sinners-Serie (Rezension neu)
Valerie Bowman - The Footman and I (Rezension neu)
Valerie Bowman - Duke looks like a Groomsman (Rezension neu)
Valerie Bowman - The Valet who loved me (Rezension neu)
Tessa Dare - Say Yes to the Marquess (Rezension neu)

Gehört:

Helen Harper - Magic Sparks (Rezension neu)
Sophia Farago - Schneegestöber (Rezension neu)
Clannon Miller - Der Schatz von Akkad (Rezension neu)
Clannon Miller - Der King of Kings (Rezension neu)
Tessa Dare - Say Yes to the Marquess (Rezension, siehe Rezension zum Buch)