Lisa Kleypas- So sündig küsst kein Gentleman

by

Lisa Kleypas-                   So sündig küsst kein Gentleman
Originaltitel:                    Marrying Winterborne
Verlag:                              CORA/ Historical Gold Band 318
Erscheinungsdatum:      09/17
Genre:                               Historical Romance

Nicoles Bewertung:  5 von 5 Punkten

So sündig küsst kein Gentleman (Historical Gold 318)

Ravenel Reihe:

  1. Teil: Dem Earl ausgeliefert
  2. Teil: So sündig küsst kein Gentleman
  3. Teil: Devil in Spring

Nicoles Rezension:

Lady Helen Ravenel ist eine zarte, aristokratische Blume und verdient es, behütet und umsorgt zu werden. Das jedenfalls ist die Meinung ihrer Familie. Zwar wuchs sie zurückgezogen auf dem Lande auf und ist überaus schüchtern, doch ist sie alles andere als ein zartes Pflänzchen, das sich sagen lässt, was sie tun soll. Als sie eines Tages vom reichen Geschäftsmann und Warenhausbesitzer Rhys Winterborne geküsst wird, der Helen zur Frau nehmen will, ist sie von seinem stürmischen Werben überrumpelt und stößt ihn im Affekt fort. Doch nach einiger Bedenkzeit, bereut sie es, dass sie ihre Verlobung aufgekündigt hat und sucht Rhys höchstpersönlich auf in seinen Geschäftsräumen. Rhys glaubt zunächst, Helen wäre lediglich aus finanziellen Gründen zurückgekommen, doch es gelingt ihr schnell, ihm klarzumachen, dass sie nur eines will- ihn!

Rhys fürchtet allerdings, dass Helens Familie sich gegen ihre erneute Verlobung stellen wird und stellt sie vor die Wahl. Entweder sie gibt sich ihm vor der Eheschließung hin, oder er entlässt sie aus dem Verlöbnis. Helen geht das Wagnis ein. Als ihre Familie wenig später von ihrem und Rhys Handeln erfährt, ist diese wie vor den Kopf gestoßen. Besonders Rhys Freund Devon, der es gar nicht schätzt, dass Rhys seine Cousine kompromittiert hat, ist verständlicherweise verärgert. Da Helen aber stur auf dem Verlöbnis besteht, gibt Devon nach. Helens und Rhys Hochzeit soll allerdings erst Monate später stattfinden. Ausgerechnet in dieser Zeit erfährt Helen jedoch ein dunkles Geheimnis, dass, würde Rhys davon erfahren, ihre Beziehung gefährden könnte. Soll sie sich Rhys anvertrauen?

Nach dem wunderbaren ersten Teil der Ravel Reihe, in dem Helens Cousin Devon und Kathleen zusammen kamen, erfahren wir in „So sündig küsst kein Gentleman“, nun, wie es mit Lady Helen und Rhys weitergeht, dessen Romanze sich ja bereits im ersten Teil anbahnte. Ich schrieb in meiner Rezension zu „Dem Earl ausgeliefert“, dass ich ein kleines Problem mit dem Alphahelden Rhys hätte und auch in seiner Geschichte bleibt er ein schwieriger Mensch, der sämtliche Menschen in seinem Umfeld zu gerne dominieren würde. Allerdings hat Lisa Kleypas ihm schlauerweise eine Heldin auf den Leib geschrieben, die ihm ebenbürtig ist und es durchaus versteht, ihre Standpunkte durchzusetzen. Diese Momente lesen sich überaus amüsant, allerdings mit einer Einschränkung. Rhys Erklärungsversuche, wieso er eine schnelle Ehe für unabdingbar hält, (er fürchtet, dass er wegen seines großen sexuellen Appetits nicht lange treu bleiben kann; Männer haben ja schließlich dringende Bedürfnisse die regelmäßig in den Armen einer Frau gestillt werden müssen ;-) ) haben meine Lachmuskeln arg strapaziert. Solch eine vorsintflutliche Erklärung ist mir schon lange nicht mehr untergekommen, in einer Historical Romance. Abgesehen davon, erzählt Lisa Kleypas mit „So sündig küsst kein Gentleman“, erneut eine wunderschöne, romantische und intensive Liebesgeschichte, die mit zahlreichen erotischen und prickelnden Liebessszenen abgerundet wird, so dass alle Historical Romance Fans hier ganz auf ihre Kosten kommen werden. Die Liebesgeschichte zwischen Rhys und Helen hat das richtige Timing und für die richtige Portion Wohlfühlatmosphäre sorgen die liebeswerten Nebenfiguren; allen voran das Heldenpaar des ersten Teils und auch Helens Schwestern, die naseweisen Zwillinge. Helens Zögern, sich Rhys ob ihres Geheimnisses anzuvertrauen, kann man absolut nachvollziehen und die Entwicklung, die die Geschichte nimmt, konnte mich ebenfalls auf ganzer Linie überzeugen.

Kurz gefasst: Helen & Rhys- Lisa Kleypas gehört einfach zu den besten Historical Romanceautorinnen, wie sie mit „So sündig küsst kein Gentleman“ erneut unter Beweis stellt. Wunderschöner Liebesroman, der mit lebhaften Akteuren, die Ecken und Kanten besitzen, punkten kann.