Elizabeth Hoyt- Skandalöses Verlangen auf Huntingdon Manor

by

Elizabeth Hoyt-         Skandalöses Verlangen auf Huntingdon Manor
Originaltitel:              Scandalous Desires
Verlag:                        CORA/Historical Gold Extra Band 95
Erscheinungsdatum: 06/17
Genre:                         Historical Romance

 

Maiden Lane Reihe:

1.Teil: Gefährliches Spiel mit Lord Lazarus
2.Teil: Sündiges Verlangen einer Lady
3.Teil: Skandalöses Verlangen auf Huntingdon Manor
4.Teil: Thief of Shadows
5.Teil: Lord of Darkness
6.Teil: Duke of Midnight
7.Teil: Darling Beast
8.Teil: Dearest Rogue
9.Teil: Sweetest Scoundrel
10.Teil: Duke of Sin

Nicoles Bewertung: 5 von 5 Punkten

Skandalöses Verlangen auf Huntingdon Manor (Historical Gold Extra 95)

Klappentext: (Quelle: CORA Verlag)

Wenn er lächelt, steht die Welt für Silence still! Mickey O´Connor wirkt gleichzeitig geradezu teuflisch verführerisch und unschuldig wie ein Junge. Dabei ist er alles andere als das: Der Pirat ist dafür berüchtigt, dass er sich nimmt, wonach ihm gelüstet – ein Nein ist für ihn nur ein Ansporn. Jetzt ist es Silence, die er begehrt! Und je mehr Zeit sie mit dem attraktiven Freibeuter verbringt, desto mehr spürt auch sie in sich eine süße Sehnsucht nach seinen Küssen. Doch sie ist eine Witwe mit unbescholtenem Ruf – wenn sie ihrem aufflammenden Verlangen nachgibt, wird sie mit Mickey abseits der Gesellschaft leben müssen! Ist seine Liebe das wert?

Nicoles Rezension:

Schon in der Vergangenheit sorgte der berüchtigte König der Unterwelt, Mickey O’ Connor dafür, dass das Leben von Silence in recht unruhigen Bahnen verlief. Selbst ihre Ehe zerstörte er, in dem er sie damals als Gegenleistung für einen Gefallen zwang, eine Nacht bei ihm zu bleiben. Dass nichts zwischen Silence und Mickey lief, daran glaubte ihr Mann nicht, woran ihre Ehe letztendlich zerbrach. Bevor Silence und ihr Mann sich aussöhnen konnten, starb er auf hoher See. Danach ging sie auf in ihrer Arbeit für das Waisenhaus und nahm sich der kleinen Mary Darling an, die jemand vor ihre Türe gelegt hatte.

Nun wurde Mary von Mickey entführt! Silence ist außer sich und stellt ihn zur Rede. Doch was sie schließlich erfährt, lässt sie schockiert innehalten. Mickey ist Mary Darlings leiblicher Vater. Eine Fehde mit einem anderen Unterweltboss, hat Mickey gezwungen, schnell zu handeln, denn dieser will Mary in seine Gewalt bringen, um eine alte, offene Rechnung, die er mit Mickey hat, zu begleichen. Silence hat zwei Möglichkeiten. Entweder sie verzichtet auf Mary und geht zurück ins Waisenhaus, was ihr das Herz brechen würde, oder aber, sie bleibt in Mickeys Palast, eine recht nobel und kostbar ausgestattete „Räuberhöhle“ und kümmert sich dort weiterhin um Mary, bis die Gefahr gebannt ist und Mickey Mary wieder frei gibt. Silence entschließt sich zu bleiben, doch sie weigert sich auf diverse Forderungen Mickeys einzugehen, was diesen in äußerste Verwirrung stürzt. Noch nie hat er eine so tugendhafte, starke Frau wie Silence getroffen. Eine Frau, in die man sich glatt verlieben könnte, wenn man ein Herz hat. Doch Mickey glaubt seines, bereits seit vielen Jahren, verloren…

Nach „Gefährliches Spiel mit Lord Lazarus“ und „Sündiges Verlangen einer Lady“, ist nun bereits der dritte Teil der Maiden Lane Reihe von Elizabeth Hoyt erschienen. Und diesmal führt die Autorin ein sehr unterschiedliches Paar zusammen. Während Silence überaus tugendhaft gestrickt ist, verkörpert Mickey die pure Sünde und Lasterhaftigkeit. Er ist ein gnadenloser Räuber, der sogar für seine Zwecke tötet, wenn es die Situation verlangt. Er scheint keinerlei Gewissen und Herz zu haben. Als Silence ihn jedoch besser kennenlernt, erfährt sie den Grund für Mickeys, scheinbar grausames Wesen und das lässt ihn zwar in einem etwas anderen Licht erscheinen, macht aus ihm jedoch keinen Saubermann. Vielleicht war es dieser Punkt, den ich interessant fand, denn normalerweise sind sogenannte Bad Boys in Romances zumeist ja gar nicht so bad, wie beschrieben und wandeln sich, sobald die Heldin auf der „Matte“ steht.

Ich fand es glaubwürdig beschrieben, wie es Silence gelang, Mickey dazu zu bringen, über diverse Dinge in seinem Leben nachzudenken, so dass auch seine langsame Wandlung nachvollziehbar für mich war. Vor allem aber blieb Mickey dennoch im Kern der, der er auch vorher war. Seine seelischen Altlasten rührten mich an und die Liebesgeschichte zwischen Silence und Mickey hatte zudem genau das richtige Timing. Ab dem Moment, als beide zwischen den Laken landeten, durfte man sich auf knisternde Erotik einstellen, die jedoch zu jedem Zeitpunkt niveauvoll blieb.

Und zudem hat der fast vierhundert Seiten starke Roman, auch recht viele Spannungsmomente zu bieten, so dass es nichts zu meckern gibt. Wieder einmal hat Elizabeth Hoyt eine wunderschöne, abwechslungsreiche und spannende Historical Romance abgeliefert, die mir viel Lesespaß bereitet hat. Übrigens endet der Roman mit einem ziemlichen Cliffhanger. Man erfährt am Ende dieses Teils nun, wer der berüchtigte Geist von  St. Giles ist und dieser bringt sich durch eine Rettungsaktion in höchste Lebensgefahr…

Und Elizabeth Hoyt, wäre nicht Elizabeth Hoyt, wenn sie für ihre Leser nicht nebenbei wie immer ein kleines, sinniges Märchen erzählen würde, dass mir diesmal wieder richtig gut gefallen hat.

Kurz gefasst: Empfehlenswerter, spannender und romantischer dritter Teil der Maiden Lane Reihe von Elizabeth Hoyt.