Michelle Styles- Die wilde Braut des Wikingers

von

Michelle Styles-          Die wilde Braut des Wikingers
Originaltitel:                Taming The Viking Woman
Verlag:                          CORA/Historical Band 333
Erscheinungsdatum:  06/17
Genre:                           Historical Romance

 

Nicoles Bewertung:     4 von 5 Punkten

Die wilde Braut des Wikingers (Historical 333)

 

Klappentext:                (Quelle: CORA Verlag)

Nur wer sie im Kampf besiegt, darf sie zur Frau nehmen! Doch jeder Bewerber scheitert an der schönen Schildmaid Sayrid Avildottar, die wie eine Göttin aus Walhalla das Schwert schwingt. Bis der breitschultrige Wikinger Hrolf Eymundsson sie herausfordert. Der wilde Seekönig, der die Flotte befehligt, besiegelt Sayrids Schicksal: In einer Sekunde der Unaufmerksamkeit unterliegt sie ihm! Sayrid muss ihm ihr Land überlassen. Aber mehr noch: Als seine Braut muss sie zur Mittsommernacht und bis in alle Ewigkeit sein Lager und seine Leidenschaft teilen. Doch kann die Unbezähmbare jemals wahre Liebe in den Armen ihres Wikingers finden?

 

Nicoles Rezension:

Sayrid Avildottar ist eine Kriegerin, im Kampf einem Mann nahezu ebenbürtig und gefürchtet. Daher ist sie auch noch nicht vermählt worden, denn ihr verstorbener Vater stellte jeden Mann, der im ihre Gunst buhlte, vor eine schwierige Aufgabe. Nur derjenige, der Sayrid im Kampf besiegt, darf sie zur Frau nehmen. Seitdem ist viel Zeit ins Land gegangen, doch Sayrid ist immer noch unverheiratet, da sich bislang keiner mit ihren exzellenten Kampfesküsten messen konnte.

Als sie jedoch dem Wikinger Hrolf Eymundsson bei seinem Werben um die schöne Blodvin in die Quere kommt, um ihrem Bruder Regin zu helfen, der Blodvin bereits geschwängert hat, fällt Hrolfs Augenmerk plötzlich auf Sayrid. Er fordert sie zum Kampf heraus und das Unfassbare geschieht. Sayrid wird von ihm durch eine taktische List geschlagen. Da sie jedoch ihr Wort gegeben hat, nimmt sie ihn kurz darauf zum Mann. Als Hrolf jedoch von ihr verlangt, dass sie sich von nun an zu kleiden und zu benehmen hat wie eine Frau, fürchtet Sayrid um ihre Zukunft. Keinesfalls will sie sich von Hrolf gängeln lassen. Immerhin hat sie diese Schmach bereits seit vielen Jahren durch ihre grausame Stiefmutter ertragen müssen. Hrolf, der spürt, dass sich hinter Sayrids burschikosem Verhalten mehr verbirgt, versucht sie langsam aber sicher aus der Reserve zu locken. Als beide sich endlich näher gekommen sind, wird eines von Hrolfs Schiffen mutwillig beschädigt. Sein Verdacht fällt sogleich auf Regin, Sayrids, in allen anderen Belangen, unfähigen Bruder. Doch Sayrid glaubt nicht an Regins Schuld…

Mit „Die wilde Braut des Wikingers“,  entführt die Autorin ihre Leser endlich einmal wieder in die spannende Welt der Nordmänner und auch die Geschichte zwischen Sayrid und Hrolf ist unterhaltsam geraten. Ein wenig schade fand ich es, dass Hrolf so lange auf der Leitung steht, bis er begreift, dass er Sayrid so liebt, wie sie ist. Seine Sturheit in gewissen Situationen war mir zeitweilig ein wenig „too much“, was auch für den Punktabzug meinerseits gesorgt hat, doch abgesehen von seinen Schwächen, hat er eindeutig aber auch viele Stärken zu bieten. Und er ist im Laufe der Story lernfähig. Sayrid fand ich dagegen perfekt beschrieben. Man kann sich gut in die Romanheldin hineinversetzen und begreift schnell, warum sie zur Kämpferin geworden ist. Sie ist ihrer Familie gegenüber überaus loyal eingestellt, was sie einerseits stärkt, andererseits auch schwächt. Dennoch ist sie überaus clever und trotz ihrer Verletzlichkeit weist sie eine innere Stärke auf, die Hrolf insgeheim sehr imponiert. Er mag zwar nicht wirklich sensibel gestrickt sein, doch gelingt es ihm trotzdem, Stück für Stück, Sayrid aus der Reserve zu locken, und die Art und Weise, wie das geschieht, fand ich romantisch beschrieben. Zugegeben, die Nebenhandlung um einen Verräter aus Sayrids Reihen, mag zwar etwas vorhersehbar geraten sein, doch hat das mein Lesevergnügen kaum getrübt, so dass ich „Die wilde Braut des Wikingers“, gerne weiterempfehle.

Kurz gefasst: Kurzweilige, romantische Historical Romance, die ihre Leser in nordische Gefilde entführt.