Nicole Henser — Versuchungen, Flaming Hearts

von

Versuchungen — Flaming Hearts
Nicole Henser

Originaltitel: 
Verkauft durch:
Amazon Media EU S.à r.l.
ASIN: B07175S2LN
Erscheinungsdatum: Juli 2017
Genre: Gayromance – Novella

Teil einer Serie: Flaming Hearts – Gay Alpha Heroes
1) Versuchungen
2) Entscheidungen
3) Verwicklungen (Oktober 2017)
4) Zusammenarbeit (Dez. 2017)

Klappentext

Marek Petersen ist ein Hamburger Original, wortkarg und doch schlagfertig. Seine Leidenschaft gehört dem Feuer – oder besser gesagt, dem Kampf gegen die überbordende Kraft dieses Elements. Für den Ausbilder der Hamburger Feuerwehrakademie ist es seine Lebensaufgabe, junge Frauen und Männer auf die Tücken vorzubereiten, die in einem Brandherd auf sie warten.
Es wird heiß, denn wer Leidenschaft kennt, lotet auch die anderen Seiten des Lebens intensiv aus. Marek ist schwul in einer testosterongesteuerten Welt und will dies möglichst nicht an die große Glocke hängen. Doch seine Schützlinge sehen das mitunter anders, allen voran Rob, der sich Hals über Kopf in sein Idol verliebt.

Eigentlich ist Marek so unerreichbar wie ein Gott für Rob. Doch plötzlich wendet sich das Blatt durch eine seltsame Laune des Schicksals. Rob weiß nicht, wie ihm geschieht, denn sein Verlangen bringt ihn dazu, der Versuchung nachzugeben. Auch, wenn er sich ganz übel die Finger verbrennen könnte …

Eine Serie rund um die Hamburger Feuerwehr und ihr berufliches wie privates Umfeld … mit liebenswerten Charakteren voller Herz, Hirn, sprudelnder Libido und einem schrägen Humor.

Quelle: Nicole Henser

Versuchungen: Gay Alpha Heroes (Flaming Hearts 1)

Kas Bewertung

Rob Westenhagen hat gerade nochmal die Kurve gekriegt, bevor er ganz auf die schiefe Bahn geraten konnte. Aus eher sozialschwachem Umfeld, ist der Umstand, dass er bei der Hamburger Feuerwehr als „Lehrling“ beginnen kann, sein Rettungsanker. Inmitten der anderen Anwärter und Ausbilder fühlt sich Rob pudelwohl. Nur bei Ausbilder Marek Petersen, bekommt er ein seltsames Kribbeln im Bauch, das sich bald als Flächenbrand ausbreitet soll …

Marek Petersen hat in den vergangenen Jahren einiges mitgemacht, weswegen er nicht mehr bei der aktiven Feuerwehr seinen Dienst leistet, sondern jungen Männern und Frauen das vermittelt, was einen guten ‚Firefighter‘ ausmacht. Marek ist schwul, hält sich was das betrifft, allerdings bedeckt. Bis zu dem Moment, als ihm einer seiner Auszubildenden auf die Schliche kommt. Kein anderer als der vorlaute Rob Westenhagen. Dass das alles andere als gut gehen kann, davon geht Marek aus! Nicht nur, weil er Robs Vorgesetzter ist, sondern die Geister seiner Vergangenheit noch immer nicht schweigen …

„Versuchungen – Gay Alpha Heroes“, der erste Teil der „Flaming Hears“-Reihe von Nicole Henser startet gelungen durch. Als Leser bekommt man einen tollen Einblick in die Arbeit und Ausbildung bei der Feuerwehr, während man die Jungs und „Quotenfrau“ Sybille, kurz „Quoti“ genannt, in Aktion erleben darf. Es knistert nicht nur das heiße Element, es knistert auch ordentlich zwischenmenschlich! Doch Rob, wäre nicht Rob, wenn er sich nicht den ein- oder anderen Fauxpas erlauben würde! Ich muss gestehen, dass ich ihn als Protagonist sehr gerne mag. Er ist nicht nur überschwänglich, er hat auch einen Hang zu „lauwarmen Gurken“ :D Dagegen steht Marek Petersen, der genug Erfahrung auf dem Buckel hat, um gelassener an alles heran zu gehen. Alleine durch diese Unterschiede, gibt es zwischen den beiden schöne Rededuelle und Aktionen.

Immer wieder huschte mir während des Lesens ein breites Grinsen über das Gesicht, vor allem dann, wenn Lazy alias Frank Wischnewski, Markes bester Freund und ebenfalls Ausbilder, einen Auftritt hat. Es ist herrlich über ihn zu lesen, weil er sich selbst nicht zu ernst nimmt! Summa summarum bereitet „Versuchungen“ eine schöne Lesezeit und es macht Spaß, Mareks kleinem delikaten Geheimnis auf die Spur zu kommen.

Kurz gefasst: „Versuchungen“ ist ein gelungener Serienstart und punktet nicht nur mit Humor, brandgefährlichen Situationen sowie intensiven erotischen Szenen, sondern auch damit, dass man die Arbeit, was die Recherchearbeit der Autorin bezüglich der Feuerwehr betrifft, richtig merkt.