Nicole Jacquelyn — Craving Redemption, Erlösung

by

Craving Redemption, Erlösung
Nicole Jacquelyn

Originaltitel:  Craving Redemption
Verlag:
Sieben Verlag
ASIN: B06WLHXL7K
Erscheinungsdatum: September 2017
Genre: MC

Teil einer Serie: Aces and Eights MC
1. Craving Constellation (Februar 2017)
2. Craving Redemption (September 2017)

Klappentext

Asa, genannt Grease, ist ein Ace, wurde im Club groß und der Club und seine Brüder sind sein Leben. Als er etwas für die Acecs & Eights erledigen soll, trifft er auf Callie und rettet ihr das Leben. Er ahnt nicht, dass er sein Schicksal mit ihrem in diesem Moment für immer verknüpft hat.
Callie ist ein ganz normales Mädchen, deren Welt sich an einem Abend jugendlicher Rebellion unwiederbringlich verändert.
Ihre Beziehung ist geprägt von einer Tragödie, Schuldgefühlen und Dingen, die sie niemals hätten ändern können. In einer perfekten Welt wären sich Callie und Asa niemals begegnet. Doch die Welt ist nun mal nicht perfekt,  aber wer weiß,  vielleicht hält sie gerade deswegen die perfekte Liebe bereit.

Quelle: Sieben Verlag
Craving Redemption - Erlösung (Aces and Eights MC)

Kas Bewertung

Eigentlich hätte Callie von Anfang an wissen müssen, dass der Schuss nach hinten losgeht, als sie mit einer „Freundin“, deren Umgang ihre Eltern ihr eigentlich verboten hatten, auf einer Party auftaucht, für die Callie viel zu jung und viel zu „behütet“ aufgewachsen ist. Das Gefühl von „Rebellion“ gegenüber ihren Eltern, wird jedoch ganz schnell im Keim erstickt, und sie will nur noch eines: nach Hause! Aber dafür ist es zu spät.

Im Grunde genommen hatte Grease nur den Auftrag mehr oder weniger auf der Party nach dem Rechten zu sehen. Doch die Situation eskaliert gehörig als er eine junge Frau, eigentlich noch ein Mädchen, entdeckt, die mit Drogen ausgenockt wurde. Bis er sich versieht, eskaliert die Situation gehörig und plötzlich ist auf schicksalhafte Art und Weise, das Leben von Callie und Grease verbunden.

„Craving Redemption – Erlösung“, der zweite Teil der „Aces and Eights MC“-Serie von Nicole Jacquelyn wird im Grunde genommen wie „Rückblick“ erzählt. Wer den ersten Teil „Craving Constellations“ gelesen hat weiß ob der Situation, als eine Frau wie von Furien gehetzt auf das Clubgelände der „Aces and Eights“ gestürmt ist. „Craving Redemption“ setzt genau hier an und erzählt uns Lesern, wie es dazu gekommen ist. Eine Perspektive, die mir persönlich sehr gefallen hat!

Nicole Jacquelyn bringt Dinge immer auf den Punkt und greift nich zu „verniedlichenden Umschreibungen“ – sei es in der Erotik, oder auch in gewalttätigen Szenen – zurück. Klar und direkt bringt sie alles zur Sprache und fesselt den Leser gehörig. Denn die Spannung, die immer und immer wieder aufgebaut wird, erzeugte des öfteren einen richtigen Knoten im Magen! Ich habe mit den Protagonisten mitgefiebert und zu meiner Freude feststellen können, dass beide Hauptprotagonisten während des Geschehens langsam an sich gewachsen sind. Nichtsdestotrotz wäre es mir manchmal lieb gewesen, wenn das Hin- und Her zwischen Grease und Callie nicht so viel Raum eingenommen hätte. So war ich durchaus geneigt Grease und Callie gehörig die Leviten zu lesen um die Handlung voran zu bringen.

Es gab einen Charakter, der mir stark ans Herz gewachsen ist, nämlich Callies Oma. Sie ist eine Frau, auf die sich die Familie in jeder Lage verlassen kann. Egal was kommt, sie ist für ihre Familie da. Und diese Herzenswärme – wobei sie nie die Augen vor den Fehlern ihrer Lieben verschließt – kam sehr gut bei mir an. Ebenso hat sich Callies Bruder einen gehörigen Sympathie-Bonus eingefahren! Und das Wiedersehen mit bereits bekannten Protagonisten, hat sein Übriges getan. Summa summarum, hat mir „Craving Redemption“ etwas besser gefallen als „Craving Constellation“ darum gibt’s 4,5 Punkte

Kurz gefasst: „Craving Redemption“ ist eine lesenswerte Fortsetzung und ich bin gewillt zu sagen: Bitte mehr von den „Aces and Eights“.