Sydney Stafford — 1001 Nacht

von

1001 Nacht
Sydney Stafford

Originaltitel:
Verkauft durch: Amazon Media EU S.à r.l.
ASIN:  B071JVMSQK
Erscheinungsdatum:  2. Juli 2017
Genre: Military Thrill – Gay Romance



Teil einer Serie: Der Kampfschwimmer
1. (2.2017) Fünf Wochen
2. (7.2017) 1001 Nacht

Klappentext

Ein Jahr befindet Sönke Liebig sich bereits in der Ausbildung zum Kampfschwimmer, deshalb freut er sich auf den ersten gemeinsamen Urlaub mit seinem Freund.
Doch einen seiner Kameraden scheint die Vergangenheit einzuholen und merkwürdige Dinge geschehen. Als wenn das nicht genug wäre, gerät Sönkes Geliebter auf die schiefe Bahn und wird eines grausigen Verbrechens beschuldigt.
Sönkes unerschütterliches Vertrauen und die Kameradschaft der Soldaten sind auch diesmal Gold wert. Wäre da nicht die bange Frage, ob sein Optimismus wirklich gerechtfertigt ist …

Quelle: Sydney Stafford

1001 Nacht: Der Kampfschwimmer (Band 2)

Kas Bewertung

Auf der Geburtstagsfeier von Sönkes Vater Theo lief alles noch ganz normal, abgesehen eines kleinen „Aussetzers“ von Steffen. Doch von einem Moment zum anderen, scheint irgendetwas gewaltig krumm zu laufen! Derweilen hat sich Sönke so auf den langersehnten Urlaub gefreut! Nicht nur, dass Sönkes Freund plötzlich in den Mittelpunkt von Ermittlungen gerückt wird, auf einmal steht auch noch einer seiner Kameraden im Visier von Unbekannten, die ihm ordentlich auf den Pelz rücken. Gerade, als das Training mit einem Team der GSG9 so toll gelaufen war! Doch was dann folgt, ist eine Jagd gegen die Zeit und der schonungslose Kampf um die Wahrheit!

„1001 Nacht“, der zweite Teil von „Der Kampfschwimmer“, ist eine dramatische Novelle von Sydney Stafford. Sönke sieht sich dieses Mal mit Gefahren konfrontiert, die ihn und seine Kameraden das Leben kosten können. Sein Vertrauen zu seinem Geliebten wird gehörig auf den Prüfstand gestellt, denn alles spricht dafür, dass dieser in ein schreckliches Verbrechen involviert ist. Während des Lesens hatte ich nicht nur einmal das Gefühle, als würde mir vor Spannung die Luft weg bleiben. Nur gut, dass Stafford auch in „1001 Nacht“ dem Leser durch humorvolle Passagen die Möglichkeit gibt, sich von der Dramatik wieder etwas zu erholen. Charaktere wie zum Beispiel Nano, Eva oder schlicht gesagt, der staffordsche Humor, schlagen immer wieder durch. Mir gefällt diese Kombination aus ernsten und humorvollen Momenten sehr.

Durch die Bilder, die während des Lesens im Kopf entstehen, hat man stets das Gefühl, als würde man sich mitten unter der Rotte der Kampfschwimmer befinden und nicht einfach nur unbeteiligter Zuseher sein. Was einem in besonders gefährlichen Momenten durchaus auch mal auf den Magen schlagen kann! Meine abgeknabberten Fingernägel können mal wieder ein Lied vom gelungenen Spannungsaufbau singen! Doch nicht nur, dass Spannung, dramatische Szenen und der Humor nicht zu kurz kommen, auch die unterschiedlichsten Gefühle wie z.B. Liebe, Angst, Freundschaft, Verbundenheit spielen eine Rolle, was „1001 Nacht“ zu einem lesenswerten Ganzen macht.

Herrlich ist, alte Bekannte wieder zu treffen. Obwohl der Gast-Auftritt von Kay Horvath nur kurz war, hätte ich mich kringeln können vor Lachen. Der Kerl ist und bleibt einfach eine unkalkulierbare Wucht der Extraklasse. <3 Und ja, man trifft beim Lesen auch das alte Team der GSG9 von Chris Barrelmeier! Chris’ Mann Fabian macht eine verdammt gute Figur als Ausbilder! Und der Auftritt von Brigadegeneral Seeliger ist auch nicht ohne! Doch keine Angst! Sollte man die Geschichten rund um Kay Horvath und Chris Barrelmeier nicht kennen, tut das der Reihe „Der Kampfschwimmer“ keinen Abbruch, denn diese kann ohne Vorkenntnisse der anderen gelesen werden. Wobei ich empfehlen würde, unbedingt einen Blick auf „Der Ermittler“ und „Die Spezialeinheit“ zu werfen. Es lohnt sich garantiert! Summa summarum ist die Fortsetzung von „Der Kampfschwimmer“, eine absolut gelungene Geschichte von Sydney Stafford. Leseempfehlung!

Kurz gefasst: Wenn Vertrauen auf dem Prüfstand steht, Kameradschaft groß geschrieben wird und fiktive Charaktere zum Leben erwachen, befindet man sich garantiert mitten in „1001 Nacht“!