Valtentin ist heute Nacht eingezogen!

by

Geneigte Leserinnen und Leser,

vorletzte Woche, habe ich Euch ein Cover vorgestellt, das es mir sehr angetan hat. Eines von der leisen Sorte, das aber trotzdem, oder vielleicht gerade deswegen, reinhaut und hängen bliebt. Hier der Link zum Artikel —> CoverMania.

Nachdem ich „Valentin — Jenseits der Schatten“ aus der Feder von Aleksa Riley, bereits vorbestellt hatte, man gönnt sich ja sonst nichts *hust*, ist es inzwischen auf meinem eBook-Reader still und heimlich eingetroffen, während ich in Morpheus Armen lag. Nur das der Mistkerl mir den Schlaf verwehrte und anstelle dessen schwüle Hitze verströmte. Aber ist ja auch egal, Euch interessiert sicher nicht, wie viele Rotationen nötig sind um im Bett ein Plätzchen zu ergattern, das noch halbwegs kühl ist.

Doch hinweg von Morpheus und hin zu Valentin, zu dem ich nun klar und deutlich sagen kann: „MEINS!“  Wie gesagt, man gönnt sich ja sonst nichts … :3 Und weil erst gestern jemand zu mir gesagt hat: „Geteilte Freude, ist doppelte Freude!“ ;-) teile ich meine Valentin-Freude mit Euch! :D

Die größte Kraft wächst aus der Asche alten Leids.

Obwohl sich Valentin redlich bemüht, halten seine Beziehungen kaum länger als ein paar Wochen. Als ihn seine aktuelle Freundin ebenfalls vor die Tür setzt, beginnt er an sich zu zweifeln. Noch während er sich den Kopf über sein Liebesleben zerbricht, reißt ihm ein einziger Anruf den Boden unter den Füßen weg und schickt ihn auf einen Trip in seine ganz persönliche Hölle. Gefangen in einem Netz aus Lügen, Vertuschung und Gewalt kämpft Valentin darum, diesem Albtraum zu entkommen. Doch seine Vergangenheit holt ihn unerbittlich ein. Stück für Stück kommt ans Licht, was er bisher sorgfältig verbarg.
Dies ist ein Spin-Off der Gay Military Reihe „Greyscale“, kann aber ohne Vorkenntnisse gelesen werden und enthält kaum militärische Anteile. (Quelle Klappentext: Aleksa Riley)

Wer Aleksa Rileys Geschichten kennt weiß, dass sie im Military-Genre schreibt und die Erotik durchaus eine härtere Gangart fahren kann. Was natürlich nicht heißt, dass in der Realität plötzlich alle KSK-Soldaten auf SM stehen würden. Nein, nein! Wir befinden uns immer noch in der Fiktion, auch wenn diese manchmal mächtig — auf emotionaler Basis — real rüber kommen kann. Doch Bücherdrachen wie wir, die wissen das, ne?

Mit „Valentin — Jenseits der Schatten“, betritt die Autorin offensichtlich ein anderes Genre. Ein Gay-Drama! OMG! Ich befürchte, ich werde weinen müssen! Hallo? Seht Euch mal das Cover und den Klappentext an, das alleine spricht schon Bände, ich zitiere: „Gefangen in einem Netz aus Lügen, Vertuschung und Gewalt kämpft Valentin darum, diesem Albtraum zu entkommen.“ Ich werde Euch auf alle Fälle davon berichten!

Shadow - Warrior Lover Be Mine Forever (Thompson Falls, Band 3)

Später, zuerst muss ich mich noch näher mit „Shadows“ Penis :3 beschäftigen, Ihr erinnert Euch: —> „Flesichpenis“ und „Blutpenis“, dann führt mich mein Weg nach Thompson Falls, wo ich in „Be Mine Forever“ eine hochschwangere Taylor treffen werde, über die ein tätowierter BadBoy names Ryker — mehr oder weniger — am Straßenrand stolpert! Und dann, ja dann … schlüpfe ich zu Valentin ins Buch.

Man liest sich,

Ka