[VerlagsSalon] Romance Edition

von

Banner_RomanceEdition

 Hier geht es zur —> Verlagshompage von Romance Edition

 

Geneigte Leserinnen und Leser!

Es hat sich etwas Neues in der Verlagswelt getan. „Romance Edition“, hat das Licht der Welt entdeckt und verführt mit dem Slogan „Weil es kein schöneres Thema gibt als die Liebe“. Neugierig wie ich nun mal bin, habe ich die Geschäftsführerin zu uns in den VerlagsSalon eingeladen um sie über „Romance Edition“ zu befragen. Wir haben uns schon vorweg auf das „Du“ geeinigt, also erschreckt nicht. *fg* Herzlich Willkommen Eva Leitold. Hereinspaziert …

Hallo liebe Ka, vielen Dank für die Einladung und das herzliche Willkommen!

 

Eva, ich freue mich, dass Du Dir die Zeit nehmen konntest, hierher in unseren VerlagsSalon zu kommen, denn sicherlich ist es – so frisch entsprungen – sehr aufregend und arbeitsintensiv, für Dich und Deine Verlags-Crew.

Diese Zeit habe ich mir gern genommen. Ich freue mich, in eurem schicken VerlagsSalon Platz nehmen und ein wenig – stellvertretend für das gesamte Team – über Romance Edition plaudern zu dürfen. Und ja, da hast du recht, die letzten Monate waren für uns alle sehr aufregend und arbeitsintensiv. Ein richtiges Abenteuer, das viele neue Erkenntnisse, sehr schöne, aber auch schweißtreibende Stunden für uns Mädels bereitgehalten hat. 

 Heart Beat

Ich falle gleich mit der ersten Frage zur Tür herein: Was hat Dich dazu bewogen, den Schritt zu wagen, einen Verlag zu gründen? Ich frage das, weil der Verleger Ernst Rowohlt einst verlauten lies: „„Kein Autor wird dich im Wesen richtig erkennen. Entweder bist du für ihn ein pfiffiger Kaufmann oder ein freundlicher Mäzen; du bist aber keins von beiden. Du hast den blödesten Beruf der Welt ergriffen.“ Ich weiß, das ist jetzt etwas provokant … ;-)

Bewogen hat mich die Liebe zum geschriebenen Wort und die Nähe zur Literatur. Es gibt doch nichts Schöneres, als jeden Tag das tun zu dürfen, wofür das Herz schlägt und von dem man in jeder Hinsicht überzeugt ist, das Richtige zu tun. Ich denke, diese Leidenschaft, die hinter meiner Arbeit, der Arbeit jedes einzelnen Teammitglieds und der Autorinnen steckt, mit denen wir zusammenarbeiten dürfen, merkt man unseren Büchern auch an. 

Von daher kann ich mich der Meinung des Herrn Rowohlt nicht anschließen. Ich liebe meine Arbeit und alles, was dazugehört; auch die verkannten Kaufmänner und missverstandenen Mäzen – oder wie war das? ;-)

 Playing with Fire - Vertraute Sehnsucht

Habe ich Dir schon gesagt, dass ich mich freue, dass Du hier bist, Eva! *lacht laut auf* Welchen Genres habt Ihr Euch verschrieben? Erzähl uns ein wenig über das Verlagsprogramm von „Romance Edition“:

Wir haben unseren Fokus auf den Liebesroman gerichtet – angefangen von süßen Love Storys und gleichgeschlechtlichen Romanzen über New Adult und Romantic Thriller bis hin zu Steampunk und Paranormal Romance ist so gut wie jedes Subgenre bei uns vertreten.

Neben namhaften amerikanischen Autorinnen wie Jennifer Probst, Lexi Ryan, Nyrae Dawn und A. L. Jackson arbeiten wir auch mit sehr talentierten, deutschen Autorinnen zusammen, darunter Nina Hunter, Bianca Iosivoni, Helen. B. Kraft, Simone Olmesdahl und Linda Valeri, wodurch wir unseren Lesern ein besonders freches, modernes und abwechslungsreiches Programm vorstellen können und hoffentlich für viele fesselnde Lesestunden sorgen, denn schließlich kommt es nur darauf an.

 

Ja, da stimme ich Dir voll und ganz zu!
Wenn ich Dich frage: Wie liest Du lieber? Ein gedrucktes Buch, oder ein eBook, wie lautet die Antwort und warum? ^^

Diese Frage hätte ich vor anderthalb Jahren noch sehr eindeutig beantworten können: Ich bevorzuge ein gedrucktes Buch. In den letzten Monaten und durch die Verlagsarbeit habe ich aber die Vorteile eines Readers sehr zu schätzen gelernt: platzsparend und immer die gesamte Bibliothek in der Handtasche (auch sämtliche Prüftitel). Gestehen muss ich hier aber wohl, dass ich mir Bücher, die mich durch und durch begeistern konnten, zusätzlich in gedruckter Form kaufe, um sie ins Regal zu stellen. :-) 

 Zersplittertes Herz

Ha! Das kommt mir bekannt vor. *g*
Was war für Dich bisher der schönste Moment bei „Romance Edition“. Was der schrecklichste? Vorausgesetzt natürlich, Du kannst uns das verraten! 

Wir haben uns für das Thema Liebe entschieden und das konsequent – angefangen beim Verlagsnamen, dem Slogan, dem Logo, der Homepagegestaltung, der Farbgebung etc. – als Konzept für den Verlag umgesetzt. Natürlich haben wir alle gehofft, dass wir damit LeserInnen erreichen und begeistern können. Das erste Feedback bei der offiziellen Veröffentlichung der Homepage am 1. November 2013 war aber noch tausend Mal besser, als insgeheim gehofft und das hat uns nicht nur sehr viel von der Spannung der Vorbereitungszeit genommen, sondern auch für einen der unvergesslichsten Momente gesorgt. Schön, dass sich da draußen so viele verrückte Mädels tummeln, die Pink genauso lieben wie wir. ;-) 

Der schrecklichste Moment, hm … Wir hatten die eine oder andere bürokratische Hürde zu meistern, bei der Frau schon mal in Versuchung geraten kann, ihre bitterbösesten und abgrunddunkelsten Gedanken laut auszusprechen. :-) Und natürlich gab es auch das eine oder andere Hoppala zu verzeichnen, wie etwa eine Festplatte, die im ungünstigsten Moment das Zeitliche segnete … Im Nachhinein, und nachdem wir festgestellt haben, jene überlebenswichtige Datei zusätzlich gesichert zu haben, konnten wir das Ereignis mit einem roten Kreuzchen im Kalender abhaken, um nicht zu vergessen, welch essentiellen Wert Speichersticks, eine Dropbox und externe Festplatten haben. Schreckliche Momente? Gibt es nicht. Nur solche, an die man Jahre später noch zurückdenkt und sich freut, haarscharf einem Herzinfarkt entkommen zu sein …

 Fesseln der Unsterblichkeit

Obwohl ich ja zu gerne wüsste, Eva, welche bitterbösen, abgrunddunkelsten Gedanken das denn waren. *grinst breit*
Ich hoffe doch sehr, dass Eure Bücher mit einem Happy End aufwarten, oder? ;-)

Ist das eine Fangfrage? :-)

 
Mist! Ertappt! Du bist eindeutig nicht drauf reingefallen. :-D 
Nehmen wir einfach an, ich bin eine Autorin und möchte bei „Romance Edition“ ein Manuskript einreichen? Was passiert damit? Nach welchen Richtlinien wird das Manuskript bewertet? 

Jedes Manuskript, das über das Formular auf unserer Webseite oder direkt bei uns eingereicht wird, wird in erster Linie darauf geprüft, ob die Geschichte in unser Verlagsprogramm passt. Sehr ausführliche Angaben finden findige Autoren auf unserer Homepage. :-)

Ob die gesamte Leseprobe gelesen und das Manuskript angefordert wird, kommt darauf an, ob der Autor es durch sein Anschreiben, sein Exposé und die ersten drei bis fünf Seiten der Textprobe schafft, Neugierde und Interesse zu wecken – und das kann aus ganz unterschiedlichen Gründen passieren: besonders pfiffige Dialoge, ungemein sympathische Helden, eine ausgefallene, frische oder gewagte Idee – gut umgesetzt, ein tolles Sprachgefühl, Liebesszenen, die unter die Haut gehen … 

Dabei spielt weniger eine langjährige Erfahrung des Autors eine Rolle oder eine perfektionierte Rechtschreibung und Grammatik sondern dieses gewisse Etwas, ein besonderes Talent, das irgendwann diesen Autor und seine Geschichten ausmacht und unseren Lesern schlaflose Nächte bereitet. 

 Ruf des Todes - Soul Hunter

Eine letzte Frage: Gesetzt dem Fall, Deine Verlagsarbeit frisst nicht zu sehr an Deiner Zeit: Welche Bücher liest Du selbst gerne?

Ich bin ein bekennender Liebesromanjunkie und lese in diese Richtung wirklich alles, was nicht bei drei auf einem Bücherregal ist. Besonders gut gefallen hat mir in letzter Zeit „Tangled“ von Emma Chase; der Roman erscheint unter dem Titel „Wer wird den gleich von Liebe sprechen?!“ im Januar 2015 bei den Kollegen von LYX-Egmont. Überzeugt und sehr berührt hat mich auch die New Adult Story „Come To Me Quietly“ von A. L. Jackson; für diese tolle (zweiteilige) Serie konnten wir uns die Rechte für die deutsche Übersetzung sichern. Unser Leser lernen Aleena Moore und Jared Holt bereits im Oktober 2014 kennen – auf diese Veröffentlichung freue ich mich sehr.

Natürlich tummeln sich neben amerikanischen auch deutsche Autorinnen in meinem Bücherregal: Britta Strauß, Jennifer Benkau, Kerstin Gier, Jazz Winter, Linda Mignani und A.C. Lelis, um nur ein paar zu nennen, und zwischendurch steht auch schon mal ein Thriller auf meinem Leseplan. Da greife ich bevorzugt zu Sebastian Fitzek, der Mann ist mir einfach sympathisch und seine Geschichten haben hohen Unterhaltungswert. 

 

Ich sehe schon, Du bis lesetechnisch buntgemischt unterwegs! ^^ Liebe Eva, es war mir ein Vergnügen, Dich ein wenig zu „Romance Edition“ löchern zu dürfen. Ich wünsche Dir und Deiner Crew viel Freude und Zufriedenheit mit der Verlagsarbeit und natürlich einen stetig wachsend zufriedene Leseranhängerschaft! Schön, dass Du da warst.

Es war mir ein Vergnügen, deine Fragen zu beantworten. Und danke für die lieben Wünsche, die ich gerne an meine Mädels weitergebe! 

 Charade: Bittersüßes Spiel

Geneigte Leserinnen und Leser,

ich freue mich auf das, was aus dem Hause Romance Edtion auf uns Leser zukommen wird! Mal sehen, was uns noch alles für Leseschätze erreichen werden. In nächster Zeit starten wir ein kleines Gewinnspiel, zu dem uns „Romance Edition“ Bücher zur Verfügung stellt. Herzlichen Dank dafür! Sobald das Gewinnspiel startet, werde ich es selbstverständlich auch hier im Interview verlinken!

In diesem Sinne, grüßt Euch die heute verlagsmäßig unterwegse

Ka