Vom Poltern in der Brust

by

Gute Güte, geneigte Leserinnen und Leser,

nur weil ich eine Leseflaute habe, heißt das noch lange nicht, dass ich nicht Ausschau nach neuen Büchern halten würde. Frau muss schließlich für die Zeit vorsorgen, sobald sich diese doofe Flaute dem Ende zuneigt. Frau hofft natürlich sehr sehr sehr, dass dem bald so ist.

Zwischenzeitlich war ich also unterwegs auf Jagd nach Neuerscheinungen. Natürlich auch bei einschlägigen Seiten, die ich des Öfteren — auf der Suche nach Input — besuche. Und was sahen da heute meine vom Schlafmangel ganz kleinen, entzündeten Äugelein? Sydney Stafford hat das Wörtchen „Ende“ unter die letze Geschichte rund um Christoph Barrelmeier, *herzchen in den augen hat* geschrieben. Nämlich unter das Buch „Der Kommandeur“, dem letzten Teil der Serie —> „Die Spezialeinheit“.

Ende. Einfach so. Und ZACK polterte ein Felsbrocken aus meiner Brust und nahm direkten Kurs auf meine Hose. Fragt nicht, wie weit selbige in meinen Kniekehlen gehangen hat. Hallo? Es handelt sich hier um die Episoden rund um Christoph Barrelmeier, nicht um einen x-beliebigen Hinz Kunz. Ergo um einen mächtigen „Felsbrocken“. Herr Barrelmeier hat sich nunmal in meinem Leserherz verankert. Da beißt die Maus keinen Faden ab! Und das, geneigte Leserinnen und Leser, das wisst Ihr sicherlich aus eigener Erfahrung als „Serienleser“, das legt man nicht so mir nix, dir nix ab, wie …  wie … abends den BH!

Die Spezialeinheit: Staffel 1 Die Spezialeinheit: Staffel 2 Die Spezialeinheit: Staffel 3

Die Anziehungskraft hat nichts mit seinen außerordentlich schönen roten Haaren zu tun. :3 Oder diesen entzückenden Sommersprossen, die sein Gesicht , Körper … egal … zieren. Es hat auch nichts damit zu tun, dass er einen ordentlichen Appetit hat und somit meine Koch- und Backseele mächtig tangiert. :3 Nein, das Gesamtpaket „Pünktchen“ macht es. Sein Wesen, seine Art, sein Team, sein Papa Arne, *mjom-mjom* das Auftauchen des unvergleichlichen Kay Horvath, der dem Himmel sei Dank seine eigenen Geschichten bekommen hat, in „Der Ermittler“! *froiii* Er entlockt mir bei jedem Auftauchen ein wohliges Grinsen.

Der Ermittler: Fünf Kurzgeschichten

Was war ich froh, als gewissermaßen eine Entwarnung kam: Es steht unter dem Epilog von „Der Kommandeur“ zwar das Wort „Ende“, doch vielleicht taucht Pünktchen das ein- oder andere mal, sozusagen als Gast, in anderen Geschichten wieder auf! Hach, das wäre natürlich was ganz ganz Feines. Balsam, angewandt zur Leserherzberuhigung.  Quasi Familienzusammenführung. ^_^ Sobald es Neuigkeiten gibt in Sachen Veröffentlichungstermin — was noch dauern kann — werde ich Euch natürlich Bescheid geben. Von Buch-Junkie zu Buch-Junkie … sozusagen :D

In diesem Sinne, Eure felsbrockenerleichterte

Ka

Pünktchen

Nun lebt Pünktchen stetig weiter,
Was mein Herz macht gar mächitg heiter.
Dacht‘ ich doch er würd‘  ganz verschwinden.
Ein Gefühl das mich tat schrecklich schinden.
Denn stark ist meine Lesesucht,
in der ich oft hab Chris besucht.
Darum bin ich nun ergreifend froh,
geb´s offen zu — ist einfach so!

Dowhatis

Artwork mit freundlicher
Genehmigung von CreationWarrior
© CreationWarrior 2016